mitheulen

Grammatik Verb
Worttrennung mit-heu-len
Wortzerlegung mit-heulen

Typische Verbindungen zu ›mitheulen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mitheulen‹.

Verwendungsbeispiele für ›mitheulen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch wenn einer heulte, dann heulten wir mit, dann heulen wir noch heute.
Die Zeit, 14.08.1992, Nr. 34
Und als der Regenwald dann abgeholzt wurde, heulten sie mit.
Süddeutsche Zeitung, 22.01.2003
Und weil Charli immer noch heult, entschließen sie sich, mitzuheulen.
Ossowski, Leonie: Die große Flatter, Weinheim: Beltz & Gelberg 1986 [1977], S. 46
Immer wenn im nächsten Dorf die Feuerwehr für ihre Übungen die Sirene ertönen lässt, heulen die Wölfe schaurig-schön mit.
Der Tagesspiegel, 27.04.2001
Als der Hund ein Baby aus dem Feuer gerettet hatte und von den weinenden Eltern gestreichelt wurde, heulte Lisa mit.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 29
Zitationshilfe
„mitheulen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mitheulen>, abgerufen am 18.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mitherrschaft
Mitherausgeber
Mithelfer
mithelfen
mithalten
mithilfe
mithin
mithören
Mithörer
Mithräum