Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

mitheulen

Grammatik Verb
Worttrennung mit-heu-len
Wortzerlegung mit- heulen

Verwendungsbeispiele für ›mitheulen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch wenn einer heulte, dann heulten wir mit, dann heulen wir noch heute. [Die Zeit, 14.08.1992, Nr. 34]
Und weil Charli immer noch heult, entschließen sie sich, mitzuheulen. [Ossowski, Leonie: Die große Flatter, Weinheim: Beltz & Gelberg 1986 [1977], S. 46]
Und als der Regenwald dann abgeholzt wurde, heulten sie mit. [Süddeutsche Zeitung, 22.01.2003]
Denn wenn einer heult, dann heulen wir mit, so war es bei uns schon in den Windeln. [Die Zeit, 14.08.1992, Nr. 34]
Ich kann mich als Verantwortlicher nicht drei Tage einbuddeln und auch mitheulen. [Die Zeit, 20.10.2012 (online)]
Zitationshilfe
„mitheulen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mitheulen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mithelfen
mithalten
mithaben
mitgründen
mitgrölen
mithilfe
mithin
mithören
mitinbegriffen
mitklingen