mitrauchen

Worttrennungmit-rau-chen
Wortzerlegungmit-rauchen
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
mit anderen zusammen rauchen
2.
(als nicht Rauchender) den Zigarettenrauch anderer zwangsläufig einatmen

Typische Verbindungen
computergeneriert

passiv rauchen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mitrauchen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach meiner Erfahrung sorgen diejenigen, die nicht unfreiwillig mitrauchen wollen, schon selbst für frische Luft.
Die Zeit, 11.04.1975, Nr. 16
So hatte er ein zwölfjähriges Mädchen in einem Park eine Cannabis-Zigarette mitrauchen lassen.
Die Welt, 30.06.1999
Wer nicht mitraucht, ist nicht cool, wird ausgeschlossen und missachtet ", berichtet Dorothea.
Der Tagesspiegel, 22.09.2001
Nachdem ich ganze drei Wochen ziemlicher Nichtraucher war, habe ich für alle anderen, die aufgehört haben zu rauchen, mitgeraucht.
Süddeutsche Zeitung, 01.02.2003
Seine Aussage, er habe im Kreis von Freunden passiv mitgeraucht, stimmt nicht.
Bild, 19.02.1998
Zitationshilfe
„mitrauchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mitrauchen>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mitralklappe
mitral
Mitrailleuse
Mitra
mitprägen
mitrechnen
mitreden
Mitreeder
mitreflektieren
Mitregent