mitregieren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungmit-re-gie-ren (computergeneriert)
Wortzerlegungmit-regieren
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

mit anderen zusammen regieren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bund Bundesebene Bundesland Bundesrat Christdemokrat FPÖ Grüne Hauptstadt Juniorpartner Kommunist Liberale Linke Linkspartei Nachfolgepartei Opposition Rathaus Rechtspopulist SED-Nachfolgepartei SED-Nachfolger Schill-Partei Sozialist demnächst endlich erstmals faktisch heimlich indirekt opponieren regieren tolerieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mitregieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach 31 Jahren Opposition hatte sie beste Chancen, wieder mitregieren zu können.
Bild, 21.02.2005
Er hat lediglich eine Stadt mitregiert, eine Region, mehr nicht.
Der Spiegel, 10.01.2000
Wird es demnächst möglich sein, einmal nicht von den Liberalen mitregiert zu werden?
Süddeutsche Zeitung, 20.03.1997
Ja, was wäre gewesen, hätten die Liberalen in den vergangenen vier Jahren nicht mitregiert?
Die Zeit, 19.01.1987, Nr. 03
Die Ressortminister regieren im Kollegium mit durch ihre Stimme, innerhalb ihres Ministeriums allein durch den Befehl.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 656
Zitationshilfe
„mitregieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mitregieren>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mitregentschaft
Mitregent
mitreflektieren
Mitreeder
mitreden
mitreisen
Mitreisende
mitreißen
Mitropa
mitsammen