mitschreiben

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungmit-schrei-ben
Wortzerlegungmit-schreiben
Wortbildung mit ›mitschreiben‹ als Grundform: ↗Mitschrift
eWDG, 1974

Bedeutung

etw. nach Diktat schreiben, etw. Gesprochenes gleichzeitig nachschreiben, niederschreiben
Beispiele:
der Chef diktierte, die Sekretärin schrieb mit
eine Rede, den Vortrag mitschreiben

Typische Verbindungen
computergeneriert

Drehbuch Erfolgsgeschichte Geschichte Jazzgeschichte Journalist Kapitel Klausur Reporter Seminar Song Stenograph Student Stück Verfassung Vorlesung Vortrag Wahlprogramm Wikipedia Wort Zuhörer aufzeichnen brav dasitzen eifrig emsig fleißig manchmal schreiben selber zuhören

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mitschreiben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einige schreiben so intensiv mit, als könnten sie Credit Points fürs Leben gewinnen.
Die Zeit, 22.02.2010, Nr. 08
Ich bin glücklich, ein kleines Stück Geschichte mitgeschrieben zu haben.
Die Welt, 27.04.2004
Er ist zwischen jung und alt, sehr eifrig, schreibt alles mit.
Hildebrandt, Dieter: Der Anbieter, Berlin: Verl. Volk und Welt 1994, S. 376
Die Polizei am anderen Ende der Leitung schrieb sicher mit.
Matthiessen, Wilhelm: Das Rote U. In: ders., Das Rote U, Bayreuth: Loewes 1980 [1932], S. 106
Er säuberte fünfmal am Tag die Ohren und konnte drei Gespräche gleichzeitig mitschreiben.
Rathenow, Lutz: Böse Geschichte mit gutem Ende. In: ders., Die lautere Bosheit, Remchingen: Maulwurf 1992 [1978], S. 107
Zitationshilfe
„mitschreiben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mitschreiben>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mitschnitt
mitschneiden
mitschleppen
mitschleifen
mitschicken
Mitschrift
Mitschuld
mitschuldig
Mitschuldige
Mitschüler