mitspielen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungmit-spie-len (computergeneriert)
Wortzerlegungmit-spielen
Wortbildung mit ›mitspielen‹ als Erstglied: ↗Mitspieler
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
zusammen mit anderen spielen
Beispiele:
er will (mit uns) mitspielen
er hat in der Mannschaft mitgespielt
der Schauspieler spielt im ›Faust‹ mit
umgangssprachlich, übertragen mitbeteiligt sein, mitmachen
Beispiele:
sie spielen überall mit
ich spiele nicht mehr mit
er spielte die Komödie bis zu Ende mit
Für jemanden, der im Nazi-Deutschland nicht mitspielt, ist es schwierig [OelfkenLogbuch190]
2.
etw. spielt bei jmdm., etw. mitetw. tritt bei jmdm., etw. mit in Erscheinung, ist mit im Spiele
Beispiele:
bei ihm spielt Ehrgeiz, Eifersucht mit
bei diesem Plan spielt die Rentabilität mit
da spielen noch andere Gründe mit
Ich weiß doch, was für persönliche Motive bei gewissen Leuten mitspielen [Diggelm.Hinterlassenschaft126]
3.
umgangssprachlich jmdm. (in übler Weise) mitspielenjmdm. (übel) schaden, zusetzen
Beispiele:
jmdm. hart, übel, grausam mitspielen
seine Gegner haben ihm böse mitgespielt
ihm wurde schlimm mitgespielt
das Schicksal, die Krankheit spielt uns sehr mit
Die Strapazen, Nöte und Ängste ... hatten den übrigen Leuten auf das schrecklichste mitgespielt [G. Hauptm.2,142]

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich etwas) (gerne) gefallen lassen · (sich) einlassen auf · ↗kooperieren · ↗mitgehen · ↗mittun  ●  ↗mitmachen (passiv)  ugs., Hauptform · mitspielen  ugs. · ↗mitziehen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(mit) einstimmen · (sich) beteiligen (Musik) · anfangen, mitzusingen · anfangen, mitzuspielen · ↗mitsingen · mitspielen (Instrument)
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufstieg Bundesliga Champions League Film Große Kinofilm Konzert Körper Liga Mannschaft Meisterschaft Nerv Spiel Titel Turnier Weltliga Weltspitz Wetter Wettergott Zufall da gerne mehr munter oben selber spielen vorn vorne übel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mitspielen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zunächst habe er nur brav mitgespielt, seinen Part in der Defensive diszipliniert abgespult.
Die Welt, 19.07.2003
Wir werden mindestens 11 Tore schießen, denn so viele Designer spielen mit.
Der Tagesspiegel, 09.02.2003
Aber ich mußte sein Spiel mitspielen, wenn ich überleben wollte.
Widmer, Urs: Im Kongo, Zürich: Diogenes 1996, S. 141
Kurt kennt das Spiel zwar, hat aber keine Lust zu solchen Spielen, spielt trotzdem mit.
o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 170
Aber ihm wurde, wie Rasch es befürchtet hatte, übel mitgespielt.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1975 - 1995, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1999], S. 185
Zitationshilfe
„mitspielen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mitspielen>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mitsollen
mitsingen
mitsein
mitsegeln
mitschwingen
Mitspieler
Mitsprache
Mitspracherecht
mitsprechen
mitstenografieren