mittelständisch

Grammatik Adjektiv · Komparativ: mittelständischer · Superlativ: am mittelständischsten, Steigerung selten
Aussprache  [ˈmɪtl̩ˌʃtɛndɪʃ]
Worttrennung mit-tel-stän-disch
Wortzerlegung  Mittelstand -isch
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
einem oder allen kleineren und mittleren, oft eigentümergeführten Unternehmen als Segment der Wirtschaft zugehörig, dafür charakteristisch
Kollokationen:
als Adjektivattribut: mittelständische Betriebe, Unternehmen, Firmen; die mittelständische Wirtschaft; das mittelständische Gewerbe
als Adverbialbestimmung: etw. [eine Branche] ist mittelständisch geprägt, dominiert, strukturiert
in Koordination: mittelständisch und klein, familiengeführt
Beispiele:
So unscheinbar die Firma ist – sie ist typisch für einen Kern der deutschen Volkswirtschaft: die mittelständischen Unternehmen, meist familiengeführt, oft mit langer Tradition. [Die Zeit, 05.03.2015, Nr. 10]
Das Tool bringt kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) einerseits und die sozialen Netzwerke andererseits auf neuen Wegen zusammen. [Welt am Sonntag, 15.07.2018, Nr. 28]
Seit 1921 stellt das mittelständische Unternehmen mit Hauptsitz in Mönchengladbach Textilien für Autos her. [Der Spiegel, 23.07.2014 (online)]
Mittelständische Unternehmen sterben still und unbemerkt, Großunternehmen werden ihrer schieren Größe wegen vom Staat gerettet. [Der Standard, 18.11.2008]
Trotz des wirtschaftlichen Niedergangs der letzten Jahre ist das Handwerk immer noch einer der wichtigen Aktivposten der mittelständischen deutschen Wirtschaft. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.10.2006]
Der bodenständige mittelständische Einzelhandel ist in seiner Existenz bedroht. [Die Welt, 13.04.1999]
Mittelständischer als [das Unternehmen] Lintas ist [das Unternehmen] McCann […] nicht. [Der Spiegel, 20.06.1983] ungewöhnl.
2.
der gesellschaftlichen Mittelschicht zugehörig, dafür charakteristisch
Beispiele:
Eine typische, mittelständische Familie muss die Erfahrung machen, dass sie weniger Geld im Portemonnaie hat als vor einigen Jahren. [Süddeutsche Zeitung, 06.11.2006]
Das Milieu der Grünen ist weithin mittelständisch geprägt – von wohlhabenden Bürgern, die sich für unkonventionell halten und sich ein gutes ökologisches und soziales Gewissen leisten wollen und können. [Die Zeit, 03.09.2004, Nr. 37]
Als Eltern‑Kind‑Bücher für bibliophile mittelständische Haushalte eignen sich etliche naturwissenschaftliche und naturkundliche Neuerscheinungen: prachtvoll ausgestattete botanische und zoologische Bestimmungsbücher[…], Hardcover zum Thema Physik und Astronomie oder über die Evolution der Arten. [Die Welt, 24.03.2018]
Vielmehr hat sich […] in den besseren Wohnvierteln der kleinen und grossen Städte ein mittelständisches Komfort‑ und Bildungsmilieu bürgerlicher Prägung behauptet[…]. [Neue Zürcher Zeitung, 21.09.2002]
Die meisten [FDP-Funktionäre in Baden-Württemberg] sind so wertkonservativ und bodenständig wie ihre mittelständische Wählerschaft. [Süddeutsche Zeitung, 08.03.2001]
Vor allem die Bildungs‑ und Bäderreisen des mittelständischen Bürgertums verhalfen ihr [der Ansichtskarte im 19. Jahrhundert] zu wachsender Popularität[…]. [die tageszeitung, 21.08.1993]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›mittelständisch‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mittelständisch‹.

Zitationshilfe
„mittelständisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mittelst%C3%A4ndisch>, abgerufen am 21.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mittelständig
Mittelstand
Mittelstadt
Mittelstaat
mittelst
Mittelständler
Mittelstandsbauch
Mittelstandsförderung
Mittelstandsforschung
Mittelstandskredit