Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

mittragen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung mit-tra-gen
Wortzerlegung mit- tragen
eWDG

Bedeutung

etw. zusammen mit anderen tragen
Beispiel:
einen Koffer mittragen
übertragen
Beispiel:
gehobensie haben unser Leid mitgetragen

Typische Verbindungen zu ›mittragen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mittragen‹.

Verwendungsbeispiele für ›mittragen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hans trug diese Sätze mit in die Stadt hinunter, als er endlich gehen durfte. [Walser, Martin: Ehen in Philippsburg, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1957], S. 2]
Wer da aussteige, müsse die Finanzierung dennoch in unveränderter Höhe mittragen. [konkret, 1993]
Sie hätte alles mitgetragen, aber am Ende war das die einzig mögliche Entscheidung. [Die Zeit, 31.08.2013 (online)]
Er trug die Pläne mit, schaut heute aber etwas gequält drein. [Die Zeit, 04.11.2012, Nr. 44]
Sie sind müde, nur die Masse trägt sie noch mit. [Die Zeit, 27.06.2011, Nr. 26]
Zitationshilfe
„mittragen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mittragen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mittraben
mittlerweile
mittlere Reife
mittler
mittig
mittrauern
mittschiffs
mittsommers
mittun
mittwegs