mitwirken

GrammatikVerb
Worttrennungmit-wir-ken (computergeneriert)
Wortzerlegungmit-wirken1
Wortbildung mit ›mitwirken‹ als Erstglied: ↗Mitwirkung  ·  mit ›mitwirken‹ als Grundform: ↗Mitwirkende
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
an, bei, in etw. mitwirkenan, bei, in etw. zusammen mit anderen wirken, an etw. mitbeteiligt sein
Beispiele:
an einem Beschluss, an der Aufklärung eines Verbrechens mitwirken
bei einer Veranstaltung, Feier mitwirken
in einer Kommission mitwirken
an der Lösung volkswirtschaftlicher Probleme mitwirken
dabei haben verschiedene Faktoren mitgewirkt
2.
auf der Bühne mitspielen
Beispiele:
an der Oper, im Kabarett mitwirken
in einem Theaterstück mitwirken
der Schauspieler hat schon in vielen Rollen erfolgreich mitgewirkt

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) Seine tun · (seinen) Beitrag leisten · ↗(sich) (aktiv) einbringen · ↗(sich) beteiligen · beitragen zu · ↗mitarbeiten · mitwirken · ↗teilnehmen  ●  ↗mitmachen  ugs. · ↗mitmischen  ugs. · ↗mitreden  ugs.
Assoziationen
  • (integraler) Bestandteil sein (von) · Mitglied sein · Teil sein von · ↗angehören · ↗dazugehören · eine(r) von uns sein · gehören zu · gerechnet werden zu · zugehörig sein · zählen zu  ●  eine(r) der ihren  geh. · mit von der Partie sein  ugs.
  • Anteil haben · beteiligt sein · ↗partizipieren · ↗teilhaben · ↗teilnehmen  ●  mit am Tisch sitzen  fig. · mit ins Boot geholt werden  fig. · mit ins Boot genommen werden  fig.
  • dabei sein · ↗teilnehmen · unter den Teilnehmenden sein · zugegen sein  ●  (sich) blicken lassen  ugs. · (sich) sehen lassen  ugs. · ↗beehren  geh. · ↗beiwohnen  geh. · ↗da sein  ugs.
  • (jemanden) beteiligen · (jemanden) dabei haben wollen · (jemanden) gewinnen für · ↗einbinden · kooperieren mit  ●  ins Boot holen  fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufbau Aufführung Aufklärung Ausarbeitung Durchführung Entstehung Erarbeitung Erstellung Formulierung Gesetzgebung Gestaltung Gründung Schauspieler Solist Statist Todesurteil Uraufführung Verwirklichung Vorbereitung Wiederaufbau Willensbildung Zustandekommen aktiv beratend daran gleichberechtigt konstruktiv maßgeblich tatkräftig wirken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›mitwirken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich kann mir aber schon vorstellen, bei einer solchen Arbeit mitzuwirken.
Der Tagesspiegel, 01.09.2001
Sie forderte die Opposition auf, ebenfalls an einer gemeinsamen Lösung mitzuwirken.
Süddeutsche Zeitung, 19.01.2001
Die Hilfe soll ihn soweit wie möglich befähigen, unabhängig von ihr zu leben; hierbei muß er nach seinen Kräften mitwirken.
o. A.: Bundessozialhilfegesetz (BSHG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
An der Gestaltung beider Schriften haben bekannte deutsche Historiker mitgewirkt.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1936, S. 983
Er ist mir nicht gelungen, aber ich habe mitgewirkt, daß es geschehen ist.
Friedländer, Hugo: Der Beleidigungsprozeß des Berliner Stadtkommandanten, Generalleutnant z.D. Graf Kuno von Moltke gegen den Herausgeber der »Zukunft« Maximilian Harden. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1920], S. 4060
Zitationshilfe
„mitwirken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mitwirken>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mitwerber
Mitwelt
mitwählen
mitvollziehen
Mitverwaltung
Mitwirkende
Mitwirkung
Mitwirkungsmöglichkeit
Mitwirkungspflicht
Mitwirkungsrecht