modulieren

GrammatikVerb · modulierte, hat moduliert
Aussprache
Worttrennungmo-du-lie-ren (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›modulieren‹ als Grundform: ↗Modulation
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
etw. abwandeln, wechseln
Beispiele:
der Schauspieler musste täglich Sprechübungen machen, um seine Stimme zu stärken und zu modulieren
in der wenig modulierten Gesangssprache seines halblauten Vorbetens [A. ZweigDe Vriendt65]
2.
Musik von einer Tonart in eine andere überleiten
Beispiel:
von c-Moll nach Es-Dur modulieren
3.
Technik ein Signal oder eine Nachricht auf eine hochfrequente Trägerwelle zur drahtlosen Übertragung aufprägen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

modulieren · Modulation
modulieren Vb. in der Musik ‘Klangfarbe, Tonstärke abwandeln, die Tonart überleitend wechseln’ (16. Jh.), in der Technik ‘eine Frequenz zum Zwecke der Nachrichtenübermittlung beeinflussen’ (20. Jh.), allgemein ‘gestaltend abwandeln’, entlehnt aus lat. modulārī ‘messen, regeln, taktmäßig und melodisch spielen oder singen’ (zu lat. modulus ‘Maß(stab), Rhythmus, Takt’, s. ↗Modell). Modulation f. ‘Abwandlung von Klangfarbe oder Tonstärke, Akkordwechsel, harmonische Überleitung in eine andere Tonart’ (16. Jh.), ‘Beeinflussung einer Frequenz zum Zwecke der Nachrichtenübermittlung’ (20. Jh.), aus spätlat. modulātio (Genitiv modulātiōnis) ‘Grundmaß, Rhythmus, das Taktmäßige, Harmonische’ (in Musik und Poesie).

Thesaurus

Synonymgruppe
modulieren · ↗nuancieren · ↗verändern

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktivität Frequenz Funktion Licht Signal Stimme Ton Tonart erzeugen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›modulieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie steuern das gleiche Eiweiß an und blockieren oder modulieren es.
Der Tagesspiegel, 04.05.2003
Aber alles ist moduliert im gleichen Ton, wird bestimmt durch die gleichen Bilder.
Die Zeit, 30.08.1991, Nr. 36
Es wird häufig moduliert, die Begleitung ist leicht, die Harmonik einfach.
Briquet, Marie: Duni. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 30423
Die Stimme verfügte über keine eigentliche Sprechmelodie, sie modulierte nicht, sondern pfiff als ewig gehaltener Ton.
Schneider, Robert: Schlafes Bruder, Leipzig: Reclam 1992, S. 22
Bei anderen Formen der heterosynaptischen Plastizität moduliert ein Neuron die Erregungsübertragung zwischen anderen Neuronen.
Menzel, Randolf: Neuronale Plastizität, Lernen und Gedächtnis. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 609
Zitationshilfe
„modulieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/modulieren>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Modulator
Modulationsfähigkeit
modulationsfähig
Modulation
Modularität
Modulor
Modultechnik
Modus
Modus Vivendi
Mofa