Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

monatelang

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung mo-na-te-lang
eWDG

Bedeutung

viele Monate dauernd
Beispiele:
nach monatelanger Abwesenheit zurückkehren
monatelang warten
sich monatelang mit einer Sache beschäftigen

Thesaurus

Synonymgruppe
Monate hindurch · mehrere Monate (hindurch) · monatelang · über Monate (hinweg) · über mehrere Monate
Assoziationen
  • endlos · endlos lange · ewig · ewig lange · lange · lange Zeit · sehr lange · ziemlich lange  ●  eine halbe Ewigkeit  fig. · eine gefühlte Ewigkeit  ugs. · nicht in endlicher Zeit  fachspr.

Typische Verbindungen zu ›monatelang‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›monatelang‹.

Verwendungsbeispiele für ›monatelang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Insgesamt kann so ein Prozeß lange dauern, oft monatelang, manchmal jahrelang. [Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 315]
Vielleicht hat er sich schon monatelang mit seinem lächerlichen Grün abgeplagt. [Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 473]
Trotz ihres massenhaften Vorkommens kann man monatelang vergeblich nach einem Männchen fahnden. [Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 231]
Mal kriegt man monatelang nichts, dann überschlagen sich wieder die Hefte. [C't, 1997, Nr. 10]
Dann verschwindet der Bus wieder, und die Böhms hören monatelang nichts mehr. [Die Zeit, 24.06.1999, Nr. 26]
Zitationshilfe
„monatelang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/monatelang>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
monastisch
monartikulär
monarchistisch
monarchisch
mon-
monatlich
monatsweise
monatweise
monaural
mondbeglänzt