Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

monopolar

Grammatik Adjektiv · ohne Steigerung
Aussprache [monopoˈlaːɐ̯]
Worttrennung mo-no-po-lar
Wortzerlegung mono- polar
Wahrig und DWDS

Bedeutung

fachsprachlich
a)
Politik von der alleinigen Vorherrschaft eines Staates oder eines (politischen) Systems geprägt
Synonym zu unipolar (a), in gegensätzlicher Bedeutung zu multipolar (a)
Kollokationen:
als Adjektivattribut: eine monopolare Welt, Weltordnung
Beispiele:
Bereits in der Vergangenheit hatte [der russische Präsident] Putin den USA vorgeworfen, eine monopolare Weltordnung anzustreben, und deutlich gemacht, dass Russland dies nicht akzeptieren werde. [Die Welt, 05.09.2013]
Der oft strapazierte Begriff von der multipolaren Welt, die es als Alternative zur monopolaren, von den USA dominierten Weltordnung zu schaffen gelte, ist aus dem Sprachgebrauch russischer Politiker verschwunden. [Die Welt, 13.10.2001]
Am Ende dieses Weges droht die monopolare Welt eines unkontrollierten globalen Kapitalismus, eine Welt, in der ein paar Medienkonzerne die Kontrolle über die Verbreitung von Ideen haben. [Die Zeit, 09.11.2000]
Washington und Moskau[…] seien zu einem gemeinsamen Verständnis des Begriffs »multipolare Welt« gekommen. Beide Seiten seien zu der Überzeugung gelangt, dass der Globalisierungsprozess, der keine Grenzen kenne, ein Modell der Welt geschaffen habe, das »multipolar genannt werden kann«. […] Bislang hatte Moskau der amerikanischen Führung stets vorgeworfen, sie strebe eine monopolare Welt und mithin die Vorherrschaft der USA an. [Die Welt, 03.02.2000]
b)
Elektrotechnik, Physik mit nur einem Pol (2 a) versehen
Synonym zu unipolar (b)
Beispiel:
[Elektrisches] Bad, warmes Wasserbad, in dem dem Kranken ein elektr. Strom zugeleitet wird, wobei entweder der positive Pol mit dem Körper des Kranken, der negative mit der Wanne verbunden wird (monopolares E. B.) oder beide Pole in die Badeflüssigkeit tauchen (dipolares E. B.). [Brockhaus’ Kleines Konversations-Lexikon. Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 19992]
c)
Neurologie von Nervenzellen   nur einen Fortsatz und keine weiteren Ausläufer besitzend
Synonym zu unipolar (c), in gegensätzlicher Bedeutung zu multipolar (b)
Beispiel:
Bei Insekten, wie z. B. Fliegen, führt die Belichtung eines dunkeladaptierten Photorezeptors zu einer Hyperpolarisation der sogenannten monopolaren Zelle […], beim Wirbeltier kann sie in der sogenannten bipolaren Zelle ebenfalls zu einer Hyperpolarisation führen […]. [Kirschfeld, K.: Photorezeption (periphere Sehorgane). In: Dudel, Josef [u. a.] (Hg.): Neurowissenschaft. Berlin: Springer 1996, S. 399]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›monopolar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›monopolar‹.

Zitationshilfe
„monopolar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/monopolar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
monopodisch
monophysitisch
monophyletisch
monophthongisch
monophthongieren
monopolartig
monopolisieren
monopolistisch
monopolkapitalistisch
monopoloid