Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

monothematisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung mo-no-the-ma-tisch
Wortzerlegung mono- thematisch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich nur ein einzelnes Thema beinhaltend, bearbeitend, behandelnd

Typische Verbindungen zu ›monothematisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›monothematisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›monothematisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das seit 1994 erscheinende Monatsmagazin war bis zum vergangenen Jahr ein monothematisches Heft. [Süddeutsche Zeitung, 10.06.1999]
War es ein Fehler der Union, so monothematisch auf diesen Punkt zu setzen? [Die Welt, 13.09.2002]
Dann werden alle Medien, auch die Sozialen Netzwerke, episodisch monothematisch und erschreckend homogen. [Die Zeit, 11.05.2012, Nr. 20]
Aber die sich neuerdings häufenden monothematischen Ausgaben lassen darauf schließen, dass der Kampf um die Anzeigenkunden jetzt mit verschärften Mitteln geführt werden muss. [Die Welt, 29.11.2001]
Ich glaube, dass die monothematischen Sendungen mit vielen Gästen, die vorbereitete Statements abgeben, etwas an Reiz verloren haben. [Der Tagesspiegel, 31.03.2005]
Zitationshilfe
„monothematisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/monothematisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
monotheistisch
monosyndetisch
monosyllabisch
monostrophisch
monostichitisch
monoton
monotrop
monovalent
monozygot
monozyklisch