Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

monströs

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung mons-trös · monst-rös
Wortbildung  mit ›monströs‹ als Erstglied: Monstrosität
Herkunft aus gleichbedeutend monstrueuxfrz
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
bildungssprachlich wie ein Monster beschaffen, wirkend; von scheußlichem, Furcht erregendem Aussehen (und unförmiger, übergroßer Gestalt)
2.
meist emotional in seinem Ausmaß, Umfang, Aufwand übersteigert, übermäßig groß, überaus aufwendig (und daher erschreckend, bedrohlich, erdrückend wirkend)
3.
bildungssprachlich, meist abwertend ungeheuerlich, unglaublich, empörend
4.
Medizin, veraltet besonders von einem Fetus   fehlgebildet
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Monstrum · Monster · Monsterfilm · monströs
Monstrum n. ‘Ungeheuer, Ungetüm, Mißbildung, großer unförmiger Gegenstand’, Übernahme (16. Jh.) von lat. mōnstrum ‘Ungeheuer, Scheusal’, eigentlich ‘Mahnzeichen, Weisung der Götter durch ein widernatürliches Ereignis’. Der Ausdruck entstammt der römischen religiösen Terminologie und ist abgeleitet von lat. monēre ‘an etw. denken lassen, erinnern, mahnen, warnen’ (s. monieren und wurzelverwandtes mahnen). Daneben im Dt. seit Anfang des 18. Jhs. Monster n. ‘Ungetüm’ unter dem Einfluß von engl. monster (das über afrz. monstre ebenfalls auf lat. mōnstrum zurückgeht) und wohl auch von frz. monstre. Im 19. Jh. wird Monster-, Monstre- mit verstärkendem Sinn ‘riesig, von ungeheuren Ausmaßen’ in Zusammensetzungen üblich, vgl. noch Monsterfilm m. ‘Gruselfilm mit Ungetümen oder Scheusalen’, aber auch ‘überlanger Film mit großem Aufwand an Darstellern und Ausstattung’ (Mitte 20. Jh., engl. monster film). monströs Adj. ‘ungeheuerlich, mißgebildet’ (17. Jh.), aus frz. monstrueux (lat. mōnstruōsus ‘widernatürlich, unnatürlich, scheußlich’); auch monstros oder monstrosisch (Anfang 17. Jh.), aus lat. mōnstrōsus.

Thesaurus

Synonymgruppe
astronomisch · enorm · gewaltig · gigantisch · immens · kolossal · monströs · monumental · mächtig · riesengroß · riesenhaft · titanisch · unermesslich · ungeheuer · ungeheuer groß · von ungeheurer Größe · überdimensional · überdimensioniert  ●  Herkules...  fig. · Mammut...  fig. · aberwitzig  fig. · riesig  Hauptform · formidabel  geh. · immensurabel  geh.
Assoziationen
  • (die) menschliche Vorstellungskraft übersteigen · (etwas) kann man sich nicht vorstellen · außerhalb des (menschlichen) Vorstellungsvermögens liegen · kaum vorstellbar (sein)
Synonymgruppe
aus der Form geraten · massiv · monströs · monströs dick · tonnenförmig · unförmig · ungestalt

Typische Verbindungen zu ›monströs‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›monströs‹.

Verwendungsbeispiele für ›monströs‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Während er weitersprach, sah man Patienten unter monströsen Apparaten liegen. [C't, 1991, Nr. 2]
Ein Recht auf Leben, das seinem Inhaber gegen dessen Willen zehn letzte qualvolle Minuten des Verbrennens aufzwänge, wäre so absurd wie monströs. [Die Zeit, 17.11.2005, Nr. 47]
Und doch blickt diese Musik vom Beginn des monströsen 20. [Die Zeit, 14.07.2005, Nr. 29]
Das Licht in der Arena ist schummrig, nur der Ring mit seinen gelb‑schwarzen Seilen ist erleuchtet wie ein monströser Altar. [Die Zeit, 13.05.2002, Nr. 19]
Wir haben Platz geschaffen für neues, nicht mehr monströses Leben. [Grass, Günter: Die Rättin, Darmstadt: Luchterhand 1986, S. 22]
Zitationshilfe
„monströs“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/monstr%C3%B6s>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
monsterhaft
monster-
monozyklisch
monozygot
monovalent
monsunisch
montags
montan
montanistisch
montanwissenschaftlich