Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

moralinsauer

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung mo-ra-lin-sau-er
Wortzerlegung Moralin sauer
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich, spöttisch aufdringlich moralisierend
Beispiele:
ein moralinsaures Gehabe, ein moralinsaurer Ton
Aber dann entpuppte sich Julien als ein moralinsaurer Ehetyrann [ Tageszeitung1956]

Thesaurus

Synonymgruppe
moralisierend · moralistisch  ●  moralinsauer  ugs., scherzhaft

Verwendungsbeispiele für ›moralinsauer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kunst und Literatur, die die bürgerliche Mehrheit repräsentierten und auch ihr Wohlgefallen fanden, waren moralinsauer und sentimental. [Meyer, Henry Cord: Das Zeitalter des Imperialismus. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 10268]
Klingt es – klänge es in Beckers Ohren – nicht leicht moralinsauer? [Die Zeit, 21.03.1997, Nr. 13]
Wir machen schließlich Komödien, da dürfen wir auf keinen Fall moralinsauer sein. [Süddeutsche Zeitung, 02.01.2004]
Und wer ihm Paroli bieten will, wirkt bieder, moralinsauer, als schlechter Verlierer. [Süddeutsche Zeitung, 02.06.2000]
Antiquiert sei ich, fauchte sie, moralinsauer, konsequent den Fortschritt boykottierend. [Der Tagesspiegel, 11.02.2001]
Zitationshilfe
„moralinsauer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/moralinsauer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mopsig
mopsfidel
mopsen
moppen
moppelig
moralisch
moralisieren
moralistisch
moralphilosophisch
moraltheologisch