motiviert

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung mo-ti-viert
Grundformmotivieren
Wortbildung  mit ›motiviert‹ als Letztglied: hochmotiviert
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
bildungssprachlich (starken) Antrieb zu etw. habend; (großes) Interesse zeigend, etw. zu tun
2.
Sprachwissenschaft von Wörtern   in der formalen oder inhaltlichen Beschaffenheit durchschaubar, aus sich selbst verständlich

Thesaurus

Synonymgruppe
angefeuert · angeregt · beflügelt · ermutigt · inspiriert · motiviert
Synonymgruppe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›motiviert‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›motiviert‹.

Verwendungsbeispiele für ›motiviert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die irakische Regierung ist zunehmend machtlos im Kampf gegen den politisch‑religiös motivierten Terror. [Die Zeit, 18.05.2013 (online)]
Die Zahl politisch motivierter Taten von Rechts verdoppelte sich allerdings von 27 auf 61. [Die Zeit, 06.06.2012 (online)]
Das sind oft keine politisch motivierten Handlungen, sie können aber politisch interpretiert werden. [Die Zeit, 05.09.2011, Nr. 36]
Auch gebe es in dem Land keine Institution zur Bekämpfung rassistisch motivierter Diskriminierung. [Die Zeit, 01.03.2010, Nr. 09]
Einerseits stellt die Linguistik die empirisch motivierte Theorie des Mediums aller Erkenntnis bereit. [Kursbuch, 1966, Bd. 5]
Zitationshilfe
„motiviert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/motiviert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
motivieren
motivational
mosten
mosso
moslemisch
motivisch
motorbetrieben
motorisch
motorisieren
motten