muddeln

Worttrennungmud-deln (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

norddeutsch, umgangssprachlich
1.
wühlen
2.
pfuschen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute "muddelt" Tille gern im Garten, entspannt sich beim Angeln.
Bild, 03.09.1997
Jetzt muddeln vier gleichberechtigte Direktoren jeweils in ihrem Be-reich rum – teilweise gegeneinander.
Süddeutsche Zeitung, 06.10.1998
Zitationshilfe
„muddeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/muddeln>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Muddel
Mudd
Mud
mucksstill
mucksmäuschenstill
muddig
müde
Mudejarstil
Müdigkeit
Müdigkeitsattacke