mugelig

Worttrennungmu-ge-lig (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich von Schmucksteinen   gewölbt geschliffen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

A. wurde zunächst in weitläufig gestellten, mugelig geschliffenen Steinen und in Form dünner Plättchen für flächendeckende Almandineinlagen (Zellenverglasung) verwendet.
o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 760
Afritz und Verditz heißen zwei ungleiche Orte in den mugeligen Nockbergen, genauer gesagt am 2104 Meter hohen Mirnock.
Die Zeit, 09.01.1989, Nr. 02
Zitationshilfe
„mugelig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mugelig>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mugel
Mufti
Mufflon
mufflig
Muffin
Mugge
Muggel
muh
Mühe
mühelos