multifaktoriell

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungmul-ti-fak-to-ri-ell
Wortzerlegungmulti-faktoriell
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

durch viele Faktoren, Einflüsse bedingt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Geschehen Krankheit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›multifaktoriell‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist klar, dass die Analyse multifaktorieller Krankheiten sich als extrem schwierig erwiesen hat.
Der Tagesspiegel, 03.01.2001
Für zahlreiche seltene Formen solcher multifaktoriellen Erkrankungen wie Diabetes oder Schlaganfall werden entsprechende Gene gefunden.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.1996
Dabei denkt er an einen multifaktoriellen Erbgang, also an eine von mehreren Genen gesteuerte Erbanlage.
Die Zeit, 10.11.1967, Nr. 45
Dass bekanntermaßen die Entstehung ernährungsbedingter Krankheiten meist multifaktoriell ist, macht die Sache nicht einfacher.
Süddeutsche Zeitung, 13.09.2000
Allerdings sind die meisten dieser Krankheiten multifaktoriell bedingt, neben verschiedenen anderen Genen spielen auch Umweltfaktoren und der Zufall eine Rolle.
Die Welt, 12.08.2003
Zitationshilfe
„multifaktoriell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/multifaktoriell>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Multiethnolekt
multiethnisch
multidisziplinär
Multidimensionalität
multidimensional
multifil
multifunktional
Multifunktionalität
Multifunktionär
Multifunktionsanzeige