mutterseelenallein

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungmut-ter-see-len-al-lein (computergeneriert)
WortzerlegungMutter1Seeleallein
eWDG, 1974

Bedeutung

umgangssprachlich ganz allein, ganz einsam
Beispiele:
mutterseelenallein sein
Seit dem Morgengrauen bin ich durch eure Gassen geschlendert. Mutterseelenallein. Alle Läden herunter, jede Tür zu [FrischAndorra10]

Thesaurus

Synonymgruppe
(ganz) auf sich gestellt · (sich) selbst überlassen · (völlig) allein · (völlig) isoliert · allein auf weiter Flur · allein gelassen · auf sich (allein) gestellt · einsam und allein · ganz allein · mutterseelenallein · niemand kümmert sich um · sehr allein · von Gott und allen guten Geistern verlassen
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • auf einer einsamen Insel
Assoziationen
  • auf eigene Verantwortung · auf eigenes Risiko · ↗autark · ↗autonom · ↗eigenständig · ↗eigenverantwortlich · im eigenen Namen · in Eigenregie · in eigener Regie · ↗selbstbestimmt · ↗selbstständig · ↗selbständig · ↗unabhängig  ●  auf die eigene Kappe  ugs. · auf eigene Faust  ugs. · auf eigene Rechnung  ugs.
  • (der Willkür) ausgeliefert · entrechtet · ohne Rechte · ohne Schutz · ↗rechtlos · ↗unbeschützt · ↗vogelfrei · ↗wehrlos  ●  ↗Freiwild  fig. · ↗exlex  lat. · ↗schutzlos  Hauptform
  • beziehungslos · isoliert · ↗kontaktarm · ↗kontaktlos · ohne (soziale) Kontakte · ohne soziale Bezüge · ↗zurückgezogen  ●  ↗einsam  Hauptform · ↗insular  geh., fig.
  • abgekapselt · ↗abgeschieden · abgeschottet · abgesondert · isoliert
  • (jemandem) die Hilfe verweigern · (jemandem) nicht helfen · (jemanden) allein lassen (mit) · ↗(jemanden) hängen lassen
  • (jemanden) (plötzlich) im Stich lassen · ↗(jemanden) aufgeben · (jemanden) seinem Schicksal überlassen · ↗fallen lassen  ●  (jemanden) fallen lassen wie eine heiße Kartoffel  ugs. · (jemanden) ins Bergfreie fallen lassen (Verstärkung)  ugs. · ↗(jemanden) sitzen lassen  ugs.
  • (die) Hilfe verweigern · nicht helfen · seinem Schicksal überlassen  ●  am ausgestreckten Arm verhungern lassen  ugs., fig. · ↗hängen lassen  ugs. · im Regen stehen lassen  ugs., fig. · im Stich lassen  ugs.
  • unbemerkt von der Öffentlichkeit  ●  im stillen Kämmerlein  fig.
  • allein gelassen · im Stich gelassen · verraten und verkauft
  • (ein) einsamer Kämpfer (sein) · (eine) Einzelmeinung (vertreten) · (nur) seine persönliche Meinung (verhüllend) · auf einsamem Posten sein · isoliert sein · keine Unterstützung finden · keine Verbündeten haben · mit einer Meinung allein dastehen · nicht unterstützt werden  ●  allein auf weiter Flur dastehen (mit)  fig. · allein dastehen (mit)  fig. · alleinstehen mit  fig. · auf verlorenem Posten stehen (mit)  fig. · keine Lobby haben  fig.
  • ausgegrenzt · ↗ausgeschlossen · nicht berücksichtigt (werden) · nicht beteiligt · nicht dabei · nicht einbezogen · nicht eingeweiht · ↗unberücksichtigt (bleiben)  ●  aus dem Spiel  ugs., fig. · außen vor  ugs. · ↗draußen  ugs., fig. · nicht mit von der Partie  ugs. · rausgeflogen  ugs.
  • vereinsamt · ↗verlassen · verwaist · zurückgelassen
Zitationshilfe
„mutterseelenallein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/mutterseelenallein>, abgerufen am 27.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mutterschwein
Mutterschutzgesetz
Mutterschutz
Mutterschule
Mutterschoß
Muttersegen
Muttersöhnchen
Muttersprache
Muttersprachler
muttersprachlich