nachbereiten

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungnach-be-rei-ten
Wortzerlegungnach-bereiten1
Wortbildung mit ›nachbereiten‹ als Erstglied: ↗Nachbereitung
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
etw. nachträglich besprechen, auswerten
Gegenwort zu vorbereiten
Beispiel:
der Lehrer führte mit den Schülern ein nachbereitendes Gespräch über den Besuch der Ausstellung
2.
veraltet etw. nachträglich bereiten
Gegenwort zu vorbereiten
Beispiel:
während Leonore in besorgtem Eifer das Mittagessen für den hochverehrten Gast ... nachbereitete [ZuchardtSpießrutenlauf311]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Sorge Sorgen bereiten durchführen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nachbereiten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Polizeiintern, so hieß es, soll der Einsatz kritisch nachbereitet werden.
Die Welt, 07.11.2005
Wir sind dabei, den Einsatz nachzubereiten, um festzustellen, was wir falsch gemacht haben können.
Süddeutsche Zeitung, 07.07.2001
Anschließend nutzt der Student die Bibliothek oder bereitet eine Vorlesung nach.
Die Zeit, 07.01.1991, Nr. 01
Man werde allerdings diesen Einsatz nachbereiten und auf Schwachstellen überprüfen.
Der Tagesspiegel, 01.10.2002
Das Bevölkerungswachstum, die hohe Sterblichkeit und Krankheitsanfälligkeit bereiteten nach wie vor große Sorge und erforderten sofortiges Handeln.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1984]
Zitationshilfe
„nachbereiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nachbereiten>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachberechnen
Nachbemerkung
nachbekommen
nachbeizen
Nachbeize
Nachbereitung
Nachbericht
nachbesetzen
nachbesprechen
nachbessern