nachfahren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungnach-fah-ren (computergeneriert)
Wortzerlegungnach-fahren
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
mit Hilfsverb ›ist‹
jmdm., einer Sache fahrend folgen, hinterherfahren
Beispiele:
sie ist uns mit dem Rad nachgefahren
er will seiner Familie einige Tage später in den Urlaub nachfahren (= nachreisen)
2.
mit Hilfsverb ›ist‹, mit Hilfsverb ›hat‹
etw. Vorgezeichnetes nachziehen
Beispiel:
Da er aber mit seinem Kalk nur die Schriftzüge nachfuhr [BrechtGedichte155]

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem) folgen · ↗(jemandem) hinterherfahren · (jemandem) nachfahren · (jemanden) verfolgen (Fahrzeug) · hinter jemandem herfahren
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Finger Linie Route Sonne Spur Tour Wagen fahren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nachfahren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anschließend fuhren die Täter nach Hause und gingen ihrer Arbeit nach.
Die Welt, 29.03.2004
Ein Angestellter griff sich das gute Stück, fuhr ihm nach, übergab sie dem britischen Sänger.
Bild, 24.06.1997
Er setzte sich in seinen Wagen und fuhr ihr nach.
Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 15
Übrigens habe es sich gelohnt, daß er ihrer Spur nachgefahren sei.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 171
Seit Donnerstag morgen bis gestern abend bin ich mit dem Auto meiner Truppe nachgefahren.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 07.09.1941, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„nachfahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nachfahren>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachfahre
Nachfahr
nachexerzieren
Nacherzählung
nacherzählen
Nachfahrentafel
Nachfahrer
Nachfährte
Nachfall
nachfallen