Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

nachfolgen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung nach-fol-gen
Wortzerlegung nach- folgen1
Wortbildung  mit ›nachfolgen‹ als Erstglied: Nachfolgeeinrichtung · Nachfolgefrage · Nachfolgegesellschaft · Nachfolgekandidat · Nachfolgemodell · Nachfolgeorganisation · Nachfolgepartei · Nachfolger · Nachfolgeregelung · Nachfolgeserie · Nachfolgestaat
 ·  mit ›nachfolgen‹ als Grundform: Nachfolge
eWDG

Bedeutung

jmdm., einer Sache (in einer vorgezeichneten Bahn, Reihe) folgen, hinterhergehen
Beispiel:
als ich ihm … bis in unbekannte Verliese des Hauses nachfolgte [ G. Hauptm.4,284]
übertragen
Beispiele:
jmdm. im Amt nachfolgen (= jmds. Amt übernehmen)
gehobendie Frau ist ihrem Mann bald nachgefolgt (= sie starb bald nach ihm)
nachfolgendunmittelbar folgend
Grammatik: oft im Partizip I
Beispiele:
der Kraftfahrer muss den nachfolgenden Verkehr beachten
die nachfolgenden Kapitel
die Mittelohrentzündung ist eine den Masern oft nachfolgende Erkrankung
im Nachfolgenden (= an einer späteren Stelle im Text) wird darauf noch ausführlich eingegangen

Thesaurus

Synonymgruppe
(später) nachkommen · hinterherkommen · nachfolgen · später dazukommen  ●  hinterhergetröpfelt kommen  fig. · nachgetröpfelt kommen  fig. · nachtröpfeln  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem) im Amt folgen · (jemandem) nachfolgen · (jemandes) Nachfolger sein  ●  (die / jemandes) Nachfolge antreten  Hauptform · (jemanden) beerben (als)  fig. · (jemandes) Erbe antreten  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›nachfolgen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nachfolgen‹.

Verwendungsbeispiele für ›nachfolgen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Andere Zweige der V. folgten in ihrer Erforschung erst später nach. [Holtz, G.: Volkskunde. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 30782]
Noch nicht ein Jahr später folgte ihm seine Frau im Tode nach. [Kahl, Willi: Curschmann. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 10182]
Führt ein Ober zum Tisch, so folgt ihm die Dame unmittelbar nach, hinter ihr geht der Herr. [Schäfer-Elmayer, Thomas: Der Elmayer. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1991], S. 4619]
Wer wird ihm nachfolgen, und was wird es da unten noch für Blut kosten? [Brief von Frau E. R. vom 09.10.1941. In: Ortwin Buchbender u. Reinhold Sterz (Hgg.), Das andere Gesicht des Krieges, München: Beck, 1982, S. 91]
Nachdem sie die postume Ausgabe der Ästhetischen Theorie besorgt hat, will sie ihm nachfolgen. [Die Zeit, 10.09.2003, Nr. 37]
Zitationshilfe
„nachfolgen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nachfolgen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachfliegen
nachfinanzieren
nachfiltern
nachfeilen
nachfeiern
nachfordern
nachformen
nachforschen
nachfragen
nachfrageorientiert