nachforschen

Grammatik Verb
Worttrennung nach-for-schen
Wortzerlegung nach- forschen
Wortbildung  mit ›nachforschen‹ als Erstglied: Nachforschung
eWDG

Bedeutung

nach etw. forschen, etw. zu ermitteln, erkunden suchen
Beispiele:
dem Verbleib der Unterlagen nachforschen
er will nachforschen, ob die Angaben stimmen

Thesaurus

Synonymgruppe
auf den Grund gehen · durchleuchten · erforschen · nachforschen · untersuchen  ●  eruieren  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
Ermittlungen anstellen · detektieren · erkunden · ermitteln · nachforschen · recherchieren · requirieren · untersuchen

Typische Verbindungen zu ›nachforschen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nachforschen‹.

Verwendungsbeispiele für ›nachforschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man entgegne mir nicht, daß es unschicklich sein würde, in dieser Richtung nachzuforschen. [Gerling, Reinhold: Was muß man vor der Ehe von der Ehe wissen? In: ders., Das große Aufklärungswerk für Braut- und Eheleute, Dresden: Buchversand Gutenberg 1933 [1901], S. 232]
Da man für diese »später« sicher auch Auslegungen gefunden haben würde, lohnte es sich nicht, ihm weiter nachzuforschen. [Lehmann, Lilli: Mein Weg. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 23054]
Er lernt, wie heikel es ist, in diesem Land religiösen Fragen nachzuforschen. [Die Zeit, 14.06.2013, Nr. 25]
Sie hat nachgeforscht, genau hat sie ihr Schicksal nicht ergründen können. [Die Zeit, 07.01.2008, Nr. 01]
Es ist müßig, allen möglichen Ursachen nachzuforschen, aber eine drängt sich sofort auf. [Die Zeit, 27.11.1964, Nr. 48]
Zitationshilfe
„nachforschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nachforschen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachformen
nachfordern
nachfolgen
nachfliegen
nachfinanzieren
nachfragen
nachfrageorientiert
nachfärben
nachfügen
nachfühlen