Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

nachgestalten

Grammatik Verb
Worttrennung nach-ge-stal-ten
Wortzerlegung nach- gestalten
Wortbildung  mit ›nachgestalten‹ als Erstglied: Nachgestaltung

Verwendungsbeispiele für ›nachgestalten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Maler im Bild, der alles sah und nachgestaltete, schaut uns an. [Die Zeit, 01.01.2003 (online)]
Dem Verdi jener Jahre war es noch nicht gegeben, das Düster solchen Geschehens musikalisch nachzugestalten. [Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 266]
In der Realität gestaltet sich dies jedoch nach wie vor schwierig. [Süddeutsche Zeitung, 16.05.2000]
Stücke tauchten auf, in denen Erlebnisse der bolschewistischen Revolution mit Pathos nachgestaltet wurden. [Gitermann, Valentin: Die Russische Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 6575]
Aber der Film verbürgt sich dafür, daß seine Handlung tatsächlich politischen Vorgängen in Afrika nachgestaltet ist. [Die Zeit, 10.04.1959, Nr. 15]
Zitationshilfe
„nachgestalten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nachgestalten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachgeraten
nachgerade
nachgeordnet
nachgemacht
nachgelassen
nachgewiesenermaßen
nachgiebig
nachgießen
nachglimmen
nachgraben