nachgrübeln

Grammatik Verb · grübelt nach, grübelte nach, hat nachgegrübelt
Worttrennung nach-grü-beln
Wortzerlegung  nach- grübeln
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

jmd. grübelt über etw. nachlange und intensiv, unablässig über ein Problem nachdenken; sich lange und intensiv mit einem Problem, Gedanken beschäftigen, nach einer Lösung suchen
Beispiele:
Statt lange über den Kaffeebecher nachzugrübeln, sollte man seine Zeit besser dafür nutzen, sich beispielsweise politisch zu engagieren, zu demonstrieren, öffentlich nachzudenken – sich also dafür einzusetzen, das Leben für alle nachhaltiger zu gestalten. [Welt am Sonntag, 10.03.2019, Nr. 10]
Grund genug, um einmal nachzugrübeln, welche Begriffe vielleicht ungenau und etwas inflationär gebraucht werden und welche wirklich konkrete Kriterien zu erfüllen haben[…]. [Neue Zürcher Zeitung, 25.08.2015]
Im Ruderlager wird seit mehr als einem Jahrzehnt über eine Sprintserie in europäischen Metropolen wie Amsterdam, London und Hamburg nachgegrübelt. [Welt am Sonntag, 07.09.2014, Nr. 36]
Was bringt es einem Menschen, ewig darüber nachzugrübeln, was passiert ist? [Der Tagesspiegel, 16.11.2003]
[…] Mitarbeiter berichten, daß der [amerikanische] Präsident nachts gelegentlich stundenlang […] im ersten Stock des Weißen Hauses sitze und über seinen Rang inmitten seiner bedeutenden und weniger bedeutenden Vorgänger nachgrübele. [Der Spiegel, 11.11.1996, Nr. 46]
Am Berliner Max‑Planck‑Institut für Bildungsforschung wird seit Jahren über das Phänomen der Alterskompetenz, ja Altersweisheit, nachgegrübelt. [Süddeutsche Zeitung, 01.10.1994]
Thomas Sydenham, der bedeutendste zu jener Zeit in England wirkende Mediziner, grübelte darüber nach, warum so viele Reiche den Pocken zum Opfer fielen. [Der Spiegel, 14.10.1985, Nr. 42]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(etwas) reflektieren · (in Ruhe) nachdenken (über) · (sich etwas) bewusst machen · (sich mit etwas) auseinandersetzen · (sich über etwas) Gedanken machen · bedenken · grübeln (über) · nachgrübeln · nachsinnen · überdenken · überlegen  ●  (sich etwas) durch den Kopf gehen lassen  ugs. · klamüsern  ugs. · reflektieren  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›nachgrübeln‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nachgrübeln‹.

Zitationshilfe
„nachgrübeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nachgr%C3%BCbeln>, abgerufen am 27.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachgrinsen
nachgreifen
nachgravieren
nachgrasen
Nachgrabung
nachgucken
Nachguss
nachhaken
Nachhall
nachhallen