Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

nachgucken

Grammatik Verb
Worttrennung nach-gu-cken
Wortzerlegung nach- gucken

Typische Verbindungen zu ›nachgucken‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nachgucken‹.

Verwendungsbeispiele für ›nachgucken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wenn mich einer fragt, wann genau ich wo war, muss ich nachgucken. [Süddeutsche Zeitung, 15.02.2003]
Jeden Morgen guckt er nach, ob man ihm den Lack zerkratzt hat. [Süddeutsche Zeitung, 31.03.2000]
Aber keiner guckt richtig nach, was da wohl passiert ist. [Bild, 24.01.2000]
Gelegentlich macht er sie auf und guckt nach, was man noch so brauchen kann. [Der Tagesspiegel, 22.12.2002]
Aber früher oder später würde er nachgucken wollen, ob der Bewohner des Büros wieder zurückgekommen war. [C’t, 1997, Nr. 8]
Zitationshilfe
„nachgucken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nachgucken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachgrübeln
nachgrinsen
nachgreifen
nachgravieren
nachgrasen
nachgären
nachhaken
nachhallen
nachhalten
nachhaltig