nachherig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung nach-he-rig
Wortzerlegung nachher-ig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

selten nachher geschehend, erfolgend

Verwendungsbeispiele für ›nachherig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies war der erste Keim zu aller nachherigen ehelichen Zwietracht.
Die Zeit, 10.12.2001, Nr. 50
Für die nachherigen Bewegungen und die Bekleidung gelten dieselben Regeln wie beim Gehen im Grase.
Hasler, Ulrich E.: Eubiotik, Heidelberg: Haug 1967, S. 79
E. kam leider nicht mit, sie hielt es für unpassend an dem nachherigen Zusammensein des engsten Herrenkreises im »Gästehaus« teilzunehmen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1946. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1946], S. 224
Das unterscheidet diesen Schalk von dem planlosen Lustigmacher der nachherigen Zeit.
Benjamin, Walter: Ursprung des deutschen Trauerspiels. In: Tiedemann, Rolf u. Schweppenhäuser, Hermann (Hgg.) Gesammelte Schriften, Bd. 1,1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980 [1928], S. 296
Und meine Beobachtungen, was den Dammschnitt mit nachheriger Naht angeht, sind nicht gut.
konkret, 1980
Zitationshilfe
„nachherig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nachherig>, abgerufen am 07.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachherbst
nachher
nachhelfen
nachheizen
Nachhauseweg
Nachhieb
Nachhilfe
Nachhilfelehrer
Nachhilfeschüler
Nachhilfestunde