Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

nachlesen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung nach-le-sen
Wortzerlegung nach- lesen1
eWDG

Bedeutung

eine bestimmte Stelle in einem Text nachschlagen und lesen, um sich über etw. zu orientieren, um etw. zu überprüfen
Beispiele:
im Gesetzblatt den genauen Wortlaut nachlesen
darüber kannst du in jedem Geschichtsbuch nachlesen

Typische Verbindungen zu ›nachlesen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nachlesen‹.

Verwendungsbeispiele für ›nachlesen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ich dann alles hier eingetragen habe, will ich den Philosophen bitten, es noch einmal nachzulesen. [Reventlow, Franziska Gräfin zu: Herrn Dames Aufzeichnungen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 8384]
Ich wollte mal in Deinem Buch nachlesen, aber ich finde nichts. [Brief von Ernst G. an Irene G. vom 31.10.1945, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Auch das kann man seit Jahren in der Literatur zu Objektorientierten Datenbanken nachlesen. [C't, 1995, Nr. 11]
Man muß an mehreren Stellen nachlesen, und selbst dann ist die Information noch spärlich. [C't, 1992, Nr. 12]
Wenn ich Deinen Brief finde, dann kümmern wir uns beide, wenn ich komme und dann lesen wir noch einmal alles nach. [Brief von Ernst G. an Irene G. vom 13.11.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Zitationshilfe
„nachlesen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nachlesen#1>.

Weitere Informationen …

nachlesen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung nach-le-sen
Wortzerlegung nach- lesen2
Wortbildung  mit ›nachlesen‹ als Grundform: Nachlese
eWDG

Bedeutung

das, was bei einem ersten Sammeln liegengeblieben und nicht mit aufgelesen worden ist, sammeln
Beispiele:
durch das günstige Wetter konnten bereits 80 % der Kartoffelflächen nachgelesen werden
das Nachlesen brachte von jedem Hektar 20 bis 30 Doppelzentner Zuckerrüben

Typische Verbindungen zu ›nachlesen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nachlesen‹.

Verwendungsbeispiele für ›nachlesen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ich dann alles hier eingetragen habe, will ich den Philosophen bitten, es noch einmal nachzulesen. [Reventlow, Franziska Gräfin zu: Herrn Dames Aufzeichnungen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 8384]
Ich wollte mal in Deinem Buch nachlesen, aber ich finde nichts. [Brief von Ernst G. an Irene G. vom 31.10.1945, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Auch das kann man seit Jahren in der Literatur zu Objektorientierten Datenbanken nachlesen. [C't, 1995, Nr. 11]
Man muß an mehreren Stellen nachlesen, und selbst dann ist die Information noch spärlich. [C't, 1992, Nr. 12]
Wenn ich Deinen Brief finde, dann kümmern wir uns beide, wenn ich komme und dann lesen wir noch einmal alles nach. [Brief von Ernst G. an Irene G. vom 13.11.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Zitationshilfe
„nachlesen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nachlesen#2>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachlernen
nachleiern
nachlegen
nachleben
nachlauschen
nachleuchten
nachliefern
nachlässig
nachlässigerweise
nachlösen