nachreichen

Grammatik Verb
Worttrennung nach-rei-chen
Wortzerlegung  nach- reichen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

nach dem vereinbarten Zeitpunkt (ergänzend) einreichen

Typische Verbindungen zu ›nachreichen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nachreichen‹.

Verwendungsbeispiele für ›nachreichen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die meisten Scheidungen reichen nach wie vor die Frauen ein.
Die Zeit, 13.09.2011 (online)
Bei den UN geht man freilich davon aus, dass dem Irak zumindest noch die Chance gegeben werden muss, die fehlenden Informationen nachzureichen.
Süddeutsche Zeitung, 21.12.2002
Ich wollte bitten, diese, falls sie noch rechtzeitig kommt, nachreichen zu dürfen.
o. A.: Einhundertsiebenundsechzigster Tag. Samstag, 29. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12069
Nein, die englischen Übersetzungen liegen vor und die anderen sind noch nicht fertig, und die darf ich nachreichen?
o. A.: Einhundertsiebenundvierzigster Tag. Mittwoch, 5. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 33729
Ich bin selbstverständlich bereit, eine solche eidesstattliche Versicherung noch nachzureichen, wenn eine solche Versicherung höheren Beweiswert haben soll.
o. A.: Einhundertdreizehnter Tag. Mittwoch, 24. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 18948
Zitationshilfe
„nachreichen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nachreichen>, abgerufen am 27.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachreiben
nachregulieren
nachreden
Nachrede
nachrechnen
Nachreife
nachreifen
nachreisen
nachreißen
nachreiten