nachsichtig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung nach-sich-tig
Wortzerlegung Nachsicht -ig
Wortbildung  mit ›nachsichtig‹ als Erstglied: Nachsichtigkeit  ·  mit ›nachsichtig‹ als Letztglied: unnachsichtig
eWDG

Bedeutung

voll Nachsicht
siehe auch sehen
Beispiele:
ein nachsichtiger Vater
eine nachsichtige Beurteilung
nachsichtig gegen jmdn., gegenüber jmdm., mit jmdm. sein
nachsichtig über jmdn. urteilen
nachsichtig über etw. lächeln
umhegt von der Liebe der Mutter, die nur ihn hatte und nachsichtig war in allem [ SeegerHabicht210]

Thesaurus

Synonymgruppe
(etwas) dulden(d) · duldsam · gütig · tolerant · viel Verständnis haben (für)  ●  nachsichtig  Hauptform · verständnisvoll  Hauptform · gelinde  geh., veraltend · konnivent  geh., bildungssprachlich · milde gestimmt  geh. · permissiv  geh., bildungssprachlich
Assoziationen
Synonymgruppe
barmherzig · glimpflich · mild · nachsichtig
Assoziationen
  • (etwas) nicht ahnden · (etwas) nicht bestrafen · (jemandem etwas) durchgehen lassen · (jemandem) etwas nachsehen · (jemandem) nicht böse sein (können) · (sich) nachsichtig zeigen · Gnade walten lassen · Milde walten lassen · Nachsicht üben · auf (eine) Bestrafung verzichten · auf (eine) Strafe verzichten · barmherzig sein · gnädig sein · nicht zu streng sein · von einer Bestrafung absehen  ●  Gnade vor Recht ergehen lassen  floskelhaft · beide Augen zudrücken  fig. · dann woll'n wir mal nicht so sein  ugs., Spruch · etwas mit dem Mantel der Nächstenliebe zudecken  ugs., sprichwörtlich
Synonymgruppe
nachsichtig · nicht nachtragend · um Ausgleich bemüht · versöhnlich · versöhnungsbereit · versöhnungswillig  ●  konziliant  geh., bildungssprachlich
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›nachsichtig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nachsichtig‹.

Verwendungsbeispiele für ›nachsichtig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bin zu nachsichtig gewesen, weil du mich angebetet hast. [Fritsch, Gerhard: Fasching, Hamburg: Rowohlt 1967, S. 1]
Und irgendwie kriegt sie dabei sogar ein nachsichtiges Lächeln hin. [Die Zeit, 27.12.1996, Nr. 1]
Das nächste Mal werde man jedoch nicht so nachsichtig sein. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1986]]
Mit ihnen ist sie nachsichtig, auch die werden irgendwann verstehen, dass es so nicht weitergehen kann. [Die Zeit, 10.09.2012, Nr. 37]
Für die Konservativen aber ist er noch immer viel zu nachsichtig. [Die Zeit, 26.11.1993, Nr. 48]
Zitationshilfe
„nachsichtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nachsichtig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachsetzen
nachservieren
nachsenden
nachsehen
nachschütten
nachsichtsvoll
nachsingen
nachsinnen
nachsitzen
nachsorgen