nachsichtig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungnach-sich-tig (computergeneriert)
WortzerlegungNachsicht-ig
Wortbildung mit ›nachsichtig‹ als Erstglied: ↗Nachsichtigkeit  ·  mit ›nachsichtig‹ als Grundform: ↗unnachsichtig
eWDG, 1974

Bedeutung

voll Nachsicht
siehe auch sehen
Beispiele:
ein nachsichtiger Vater
eine nachsichtige Beurteilung
nachsichtig gegen jmdn., gegenüber jmdm., mit jmdm. sein
nachsichtig über jmdn. urteilen
nachsichtig über etw. lächeln
umhegt von der Liebe der Mutter, die nur ihn hatte und nachsichtig war in allem [SeegerHabicht210]

Thesaurus

Synonymgruppe
(etwas) dulden(d) · ↗duldsam · ↗gütig · ↗tolerant · viel Verständnis haben (für)  ●  nachsichtig  Hauptform · ↗verständnisvoll  Hauptform · ↗gelinde  geh., veraltend · ↗konnivent  geh., bildungssprachlich · milde gestimmt  geh. · ↗permissiv  geh., bildungssprachlich
Assoziationen
Synonymgruppe
barmherzig · ↗glimpflich · ↗mild · nachsichtig
Assoziationen
  • (etwas) nicht ahnden · (etwas) nicht bestrafen · (jemandem etwas) durchgehen lassen · (jemandem) etwas nachsehen · (jemandem) nicht böse sein (können) · (sich) nachsichtig zeigen · Gnade walten lassen · Milde walten lassen · Nachsicht üben · auf (eine) Bestrafung verzichten · auf (eine) Strafe verzichten · barmherzig sein · gnädig sein · nicht zu streng sein · von einer Bestrafung absehen  ●  Gnade vor Recht ergehen lassen  floskelhaft · beide Augen zudrücken  fig. · dann woll'n wir mal nicht so sein  ugs., Spruch · etwas mit dem Mantel der Nächstenliebe zudecken  ugs., sprichwörtlich
  • (etwas) dulden(d) · ↗duldsam · ↗gütig · ↗tolerant · viel Verständnis haben (für)  ●  nachsichtig  Hauptform · ↗verständnisvoll  Hauptform · ↗gelinde  geh., veraltend · ↗konnivent  geh., bildungssprachlich · milde gestimmt  geh. · ↗permissiv  geh., bildungssprachlich
Synonymgruppe
nachsichtig · nicht nachtragend · ↗versöhnlich · versöhnungsbereit  ●  ↗konziliant  geh., bildungssprachlich
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Behandlung Duldung Freundlichkeit Geduld Gelassenheit Ironie Lächeln Schmunzeln Spott Wohlwollen anlächeln behandeln belächeln beurteilen freundlich geduldig liebevoll lächeln lächelnd mild nachlässig nicken sanft schmunzeln tolerant umgehen urteilen verfahren verständnisvoll wohlwollend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nachsichtig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich glaube nur, unsere Fans werden nicht so nachsichtig sein wie ich.
Bild, 19.10.2001
Aber er ist nachsichtig mit seinen Grüns, und er hat sie ja auch lieb.
Süddeutsche Zeitung, 08.04.1994
Ich bin zu nachsichtig gewesen, weil du mich angebetet hast.
Fritsch, Gerhard: Fasching, Hamburg: Rowohlt 1967, S. 1
Er solle nicht allzu nachsichtig mit seinen Kindern sein, solle sie nicht nur in den Wissenschaften unterrichten, sondern auch im wahren Glauben stärken.
Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 331
Je freundlicher und nachsichtiger er gegen mich wurde, um so mehr begann ich ihn zu fürchten, fast zu hassen.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18137
Zitationshilfe
„nachsichtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nachsichtig>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachsicht
nachsetzen
nachservieren
Nachsendung
nachsenden
Nachsichtigkeit
nachsichtsvoll
Nachsichtwechsel
Nachsilbe
nachsingen