nachträgerisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungnach-trä-ge-risch
eWDG, 1974

Bedeutung

nachtragend, nichts vergebend
Beispiele:
er ist nicht nachträgerisch
du schadenfroher, nachträgerischer Mann [O. LudwigHeiterethei2,71]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unser Volk ist nicht nachträgerisch und ihm sind Rachegefühle fremd.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1960]
Was Stefenson anlangt, so sind Sie eine viel zu große Natur, um nachträgerisch zu sein.
Keller, Paul: Ferien vom Ich, München: Bergstadtverl. Korn 1963 [1915], S. 274
Zitationshilfe
„nachträgerisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nachträgerisch>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachtragend
nachtragen
Nachtrag
nachtraben
Nachtquartier
nachträglich
Nachträglichkeit
Nachtragsetat
Nachtragshaushalt
Nachtragskredit