nachtrinken

GrammatikVerb
Worttrennungnach-trin-ken (computergeneriert)
Wortzerlegungnach-trinken

Typische Verbindungen
computergeneriert

trinken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nachtrinken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber dünnes bayerisches Bier vom Oktoberfest trinkt man nach wie vor gern in großen Mengen.
Die Zeit, 02.10.2008, Nr. 41
Er kippte die Ladung, die er in der hohlen Hand hielt, in den Mund und trank Wasser nach.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 1041
Er trinkt dann aus der Flasche 30 g bis 100 g nach oder bekommt einen Zwieback-Apfel-Bananen-Brei.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 93
Trinkst du nit von den Quellen der Erde und issest ihr Brot einer Notdurft nach?
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das dritte Reich des Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1925], S. 697
Aber wenn man genauer drüber nachtrinkt, ist das eigentlich hakuna matata.
Süddeutsche Zeitung, 29.10.2003
Zitationshilfe
„nachtrinken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nachtrinken>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachtreisezug
Nachtreif
nachtrauern
Nachtraubvogel
Nachtragsverteilung
Nachtruhe
Nachtrunde
Nachtrupp
nachts
Nachtsanatorium