nachtrinken

Grammatik Verb
Worttrennung nach-trin-ken
Wortzerlegung nach-trinken

Typische Verbindungen zu ›nachtrinken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nachtrinken‹.

Verwendungsbeispiele für ›nachtrinken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er kippte die Ladung, die er in der hohlen Hand hielt, in den Mund und trank Wasser nach.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 1041
Er trinkt dann aus der Flasche 30 g bis 100 g nach oder bekommt einen Zwieback-Apfel-Bananen-Brei.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 93
Nur der Inhalt hat sich geändert, wer vor Berlins politischen Journalisten etwas mitzuteilen hat, trinkt mit Mineralwasser Marke Spreequell nach.
Die Zeit, 24.02.2000, Nr. 9
Aber wenn man genauer drüber nachtrinkt, ist das eigentlich hakuna matata.
Süddeutsche Zeitung, 29.10.2003
Er trank von dem dunklen starken Tee noch nach.
Doderer, Heimito von: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre, Gütersloh: Bertelsmann 1996 [1951], S. 1019
Zitationshilfe
„nachtrinken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nachtrinken>, abgerufen am 19.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachtreisezug
Nachtreif
nachtrauern
Nachtraubvogel
Nachtragsverteilung
Nachtruhe
Nachtrunde
Nachtrupp
nachts
nachts sind alle Katzen grau