nachvollziehbar

GrammatikAdjektiv · Komparativ: nachvollziehbarer · Superlativ: am nachvollziehbarsten, Steigerung selten
Aussprache
Worttrennungnach-voll-zieh-bar
Wortzerlegungnachvollziehen-bar
Wortbildung mit ›nachvollziehbar‹ als Erstglied: ↗Nachvollziehbarkeit
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
gedanklich oder gefühlsmäßig zu begreifen, verstehen
Beispiele:
Die Organisation dokumentiert mehr als zwei Dutzend Fälle, wonach Menschen ohne nachvollziehbaren Grund festgenommen worden sind. [Süddeutsche Zeitung, 24.10.2018]
Es gebe auch kein nachvollziehbares Motiv für die von der Staatsanwaltschaft angeklagten Verbrechen. [Die Zeit, 19.08.2013 (online)]
Zudem müsse die Zentralbank eine nachvollziehbarere geldpolitische Strategie vorlegen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 03.03.2000]
Es ist auch kaum nachvollziehbar, wie eine militärische Aggression des Westens durch eine Mauer zu verhindern wäre. [Barthel, Henner (Hg.), Politische Reden in der DDR, St. Ingbert: Röhrig 1998, S. 59]
Eine solche Haltung ist freilich nur möglich und nachvollziehbar im Bewußtsein abendländischer Gemeinsamkeit und der Verbindlichkeit des Geistes über alle Raum- und Zeitgrenzen hinweg. [Die Zeit, 27.03.1947, Nr. 13]
Kollokation:
als Adjektivattribut: nachvollziehbare Argumente, Funktionsweise, Gründe, Kriterien
2.
durch Überlegungen oder Nachforschungen ermittelbar, rekonstruierbar
Beispiele:
Ihre Expertisen enthielten »teils schwere Mängel, nicht nachvollziehbare Berechnungen und Rechenfehler«. [Der Standard, 06.11.2014]
Woher kommt das neue Tropenholzmöbel? Kann man sich sicher sein, dass der Baum, aus dem es gemacht ist, legal gefällt wurde? Oder stammt es aus illegalem Holzeinschlag in einem Naturschutzgebiet und ist auf nicht nachvollziehbaren Wegen zum Händler gelangt? [Der Standard, 29.05.2016]
ÖOC-Präsident Leo Wallner […] und Generalsekretär Heinz Jungwirth sehen sich […] Vorwürfen wegen schwer nachvollziehbarer Geldflüsse im Zuge der Salzburger Olympia-2014-Bewerbung[…] ausgesetzt. [Der Standard, 11.02.2009]
Die Bewertung der einzelnen Produkte sei in objektiver und nachvollziehbarer Weise aufgrund der Menge des in ihnen enthaltenen problematischen Inhaltsstoffes erfolgt. [Neue Zürcher Zeitung, 20.10.2006]
Kollokationen:
als Adjektivattribut: eine nachvollziehbare Berechnung; nachvollziehbare Geldflüsse
in Koordination: kontrollierbar, objektiv, transparent und nachvollziehbar

Thesaurus

Synonymgruppe
augenfällig · ↗begreiflich · ↗eingängig · ↗einleuchtend · ↗einsichtig · ↗einsichtsvoll · ↗erklärlich · ↗ersichtlich · ↗fassbar · ↗fasslich · ↗glaubhaft · ↗klar · nachvollziehbar · nachzuvollziehen · ↗plausibel · ↗schlagend · ↗schlüssig · ↗sinnfällig · ↗triftig · ↗verstehbar · ↗verständlich · ↗überzeugend  ●  ↗evident  geh. · ↗intelligibel  fachspr., Philosophie · ↗noetisch  fachspr., griechisch, Philosophie
Assoziationen
Antonyme
Synonymgruppe
(durchaus) plausibel · leuchtet ein · ↗logisch · nicht von der Hand zu weisen · ↗überzeugend  ●  nachvollziehbar  Hauptform · ↗naheliegend  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
reproduzierbar · ↗wiederholbar  ●  nachvollziehbar  fachspr.
Synonymgruppe
(gut) nachvollziehen können · (gut) verstehen können · ↗verständlich  ●  nachvollziehbar (sein)  Hauptform · (die) logische Konsequenz (sein)  ugs., floskelhaft · ↗erklärlich  geh. · es verwundert nicht (dass/wenn)  geh. · kein Wunder (sein)  ugs. · nur konsequent (sein)  ugs.
Assoziationen
  • (durchaus) plausibel · leuchtet ein · ↗logisch · nicht von der Hand zu weisen · ↗überzeugend  ●  nachvollziehbar  Hauptform · ↗naheliegend  fig.
  • (etwas ist) kein Wunder · (schon) gerechnet haben mit · abzusehen sein · nicht weiter verwunderlich sein · nicht überraschen · vorauszusehen sein · was Wunder, dass (...) · wenig überraschend kommen · zu erwarten sein  ●  wen wundert's!  Spruch · (sich) (an drei Fingern) ausrechnen (können)  ugs., variabel · nicht wirklich eine Überraschung sein  ugs.
  • (etwas ist) auch meine Meinung · der gleichen Meinung sein · derselben Ansicht sein · derselben Auffassung sein · derselben Meinung sein · dieselbe Meinung vertreten  ●  (jemandes) Meinung teilen  variabel · die Meinung teilen, dass  variabel · (etwas) auch so sehen  ugs., fig. · (etwas) genau so sehen  ugs., fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Argument Argumentation Begründung Grund Kriterium Logik Motiv durchaus durchschaubar ebensowenig einigermaßen fair glaubhaft glaubwürdig irgendwie jederzeit kaum logisch nachprüfbar nicht objektiv plausibel rational schlüssig transparent unverständlich vernünftig verständlich überhaupt überprüfbar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nachvollziehbar‹.

Zitationshilfe
„nachvollziehbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nachvollziehbar>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachversteuern
Nachversicherung
nachversichern
Nachvermächtnis
Nachverhandlung
Nachvollziehbarkeit
nachvollziehen
Nachvollzug
nachwachsen
Nachwahl