nachwiegen

Grammatik Verb
Worttrennung nach-wie-gen
Wortzerlegung nach- wiegen1
eWDG

Bedeutung

siehe auch nachmessen
Beispiel:
beim Nachwiegen stellte man fest, dass an jeder Packung bis zu 10 g fehlten

Verwendungsbeispiele für ›nachwiegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Liter Bier wiegt ein Kilo, das muss ich nicht nachwiegen. [Süddeutsche Zeitung, 14.09.2004]
Frankiere richtig, wiege jeden Brief nach oder lasse ihn nachwiegen und klebe in zweifelhaften Fällen lieber eine Freimarke zu viel als zu wenig darauf. [Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 22639]
Anders als beim Boxen wird vor Nacktaufnahmen prinzipiell nicht nachgewogen. [Die Zeit, 25.12.2000, Nr. 52]
Und wer wird sich wohl die Arbeit machen, die Semmeln daheim auf der Briefwaage nachzuwiegen? [Die Zeit, 14.06.1956, Nr. 24]
Dann heißt es unter Gebrüll nachwiegen, wieder hinten anstellen an der Kasseschlange. [Die Welt, 17.10.2000]
Zitationshilfe
„nachwiegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nachwiegen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachwerfen
nachweislich
nachweisen
nachweisbar
nachweinen
nachwinken
nachwinterlich
nachwirken
nachwollen
nachzahlen