nahtlos

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung naht-los
Wortzerlegung Naht-los
eWDG

Bedeutung

ohne Naht
Beispiele:
nahtlose Strümpfe
nahtlose Rohre
übertragen
Beispiele:
eine nahtlose Einheit, Übereinstimmung
Nahtlos verschmolz er das Fremde mit dem Eigenen [ M. WalserEhen296]

Thesaurus

Synonymgruppe
nahtlos · ↗stufenlos · ↗übergangslos

Typische Verbindungen zu ›nahtlos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nahtlos‹.

Verwendungsbeispiele für ›nahtlos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die bereits bekannte erfreuliche Entwicklung soll sich in den ersten Monaten dieses Jahres nahtlos fortgesetzt haben.
Die Welt, 08.03.2003
Man geht nun nahtlos zum fröhlichen Teil über, auch musikalisch.
Süddeutsche Zeitung, 18.01.1999
Soweit sie uns aber zur Kenntnis gelangt sind, fügen sie sich nahtlos in das hier entworfene Bild kognitiver Transformationen.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 1040
Während die Beckenknochen bei letzteren nahtlos zu einem Stücke verwachsen sind, waren sie bei jenem noch vollkommen lose miteinander verbunden.
Reinhardt, Ludwig: Vom Nebelfleck zum Menschen, München: Reinhardt 1909, S. 425
Sie läßt sich an den Bruchstellen zu einem nahtlosen Ganzen zusammenpassen.
o. A.: Lexikon der Kunst - G. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 1941
Zitationshilfe
„nahtlos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nahtlos>, abgerufen am 03.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nähtisch
Nahtband
Naht
Nähstunde
Nähstube
Nahtmaterial
Nahtod
Nahtransport
Nahtstelle
Nahtzugabe