Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

nahtlos

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung naht-los
Wortzerlegung Naht -los
eWDG

Bedeutung

ohne Naht
Beispiele:
nahtlose Strümpfe
nahtlose Rohre
übertragen
Beispiele:
eine nahtlose Einheit, Übereinstimmung
Nahtlos verschmolz er das Fremde mit dem Eigenen [ M. WalserEhen296]

Thesaurus

Synonymgruppe
nahtlos · stufenlos · übergangslos

Typische Verbindungen zu ›nahtlos‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nahtlos‹.

Verwendungsbeispiele für ›nahtlos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Soweit sie uns aber zur Kenntnis gelangt sind, fügen sie sich nahtlos in das hier entworfene Bild kognitiver Transformationen. [Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 1040]
Das ist bei mir ein nahtloser Übergang, da habe ich keine Probleme. [C't, 1996, Nr. 6]
Plötzlich ging ein Beben durch die nahtlosen Wände der Station. [C't, 1993, Nr. 4]
Die neuen leistungsfähigeren Anwendungen fügen sich so fast nahtlos ein. [C't, 1991, Nr. 2]
Ebenso nahtlos wie erschreckend fügt sich für mich in dieses Muster das "Leben", also die neue Ergänzung der ZEIT. [Die Zeit, 27.05.1999, Nr. 22]
Zitationshilfe
„nahtlos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nahtlos>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nahsichtig
nahrhaft
nahezu
nahetreten
nahestehen
nahöstlich
naiv
namenkundlich
namenlos
namens