naserümpfend

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungna-se-rümp-fend
Rechtschreibregeln§ 36 (1.1)
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
sie wandte sich naserümpfend ab

Thesaurus

Synonymgruppe
abfällig · ↗abschätzig · ↗absprechend · abwertend · diskriminierend · ↗geringschätzig · ↗gleichgültig · ↗gnädig · ↗gönnerhaft · ↗herablassend · missbilligend · mit Verachtung · naserümpfend · ↗respektlos · ↗verachtungsvoll · ↗verächtlich · von oben herab  ●  ↗despektierlich  geh. · ↗missfällig  geh. · ↗pejorativ  fachspr., linguistisch
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

abwenden blicken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›naserümpfend‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dagegen lässt sich leicht naserümpfend einwenden, es gehe dabei letztlich nur ums Geld.
Süddeutsche Zeitung, 23.08.2003
Und selbst vor Serien würde sie nicht naserümpfend davon laufen.
Der Tagesspiegel, 02.03.2005
Trotzdem blicken Europäer immer wieder naserümpfend auf diese uramerikanischen Geschichten.
Die Welt, 14.07.2001
Das ist doch Bauernfängerei, mag manch einer denken und sich naserümpfend abwenden.
Die Zeit, 23.10.1995, Nr. 43
Der Rest der Gesellschaft nimmt die Außenseiter naserümpfend zur Kenntnis.
Der Spiegel, 18.07.1983
Zitationshilfe
„naserümpfend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/naserümpfend>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Naserümpfen
Nasenwurzel
Nasenwinkel
Nasenwege
Nasenwand
Naseweis
Naseweisheit
nasführen
Nasführung
Nashorn