Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

nationalisieren

Grammatik Verb · nationalisiert, nationalisierte, hat nationalisiert
Aussprache 
Worttrennung na-ti-ona-li-sie-ren · na-tio-na-li-sie-ren
Wortzerlegung national -isieren
Wortbildung  mit ›nationalisieren‹ als Erstglied: Nationalisierung  ·  mit ›nationalisieren‹ als Letztglied: entnationalisieren
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. verstaatlichen, zum Staatseigentum erklären
Beispiele:
Bergwerke, Fabriken, die Stahlindustrie nationalisieren
der Grund und Boden wurde nationalisiert
2.
jmdn. einbürgern, jmdm. die Staatsangehörigkeit verleihen

Thesaurus

Synonymgruppe
enteignen · in Gemeineigentum überführen · kollektivieren · nationalisieren · sozialisieren · vergesellschaften · verstaatlichen

Typische Verbindungen zu ›nationalisieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nationalisieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›nationalisieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bevor die Regierung unsere Industrie nationalisierte, hatte sie sich selbst nationalisieren sollen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1947]]
Auch wenn die Förderung nationalisiert ist, bleibt die technologische Abhängigkeit also bestehen. [konkret, 1991]
Bevor die Regierung unsere Industrie nationalisierte, hatte sie sich selbst nationalisieren sollen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1947]]
Es ist richtig, daß es nie die Politik der schwedischen Sozialdemokratie war, Betriebe zu nationalisieren. [Der Spiegel, 08.05.1989]
Die Kohle werde nationalisiert bleiben, aber die Verwaltung mehr dezentralisiert werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1951]]
Zitationshilfe
„nationalisieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nationalisieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nationalgeschichtlich
nationaldemokratisch
nationalbewusst
national
naszierend
nationalistisch
nationalkonservativ
nationalliberal
nationalreligiös
nationalrevolutionär