Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

naturverträglich

Grammatik Adjektiv
Worttrennung na-tur-ver-träg-lich
Wortzerlegung Natur -verträglich
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

im Einklang mit der Natur stehend

Typische Verbindungen zu ›naturverträglich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›naturverträglich‹.

Verwendungsbeispiele für ›naturverträglich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bauten sollen überdies kindersicher und so naturverträglich wie möglich gestaltet werden. [Süddeutsche Zeitung, 11.04.2002]
Altmaier sprach sich eindringlich für einen naturverträglichen Ausbau der erneuerbaren Energien aus. [Die Zeit, 17.09.2012 (online)]
Der Übergang zu einer naturverträglichen Wirtschaftsweise, vergleichbar dem ökologischen Landbau, setzt eben weit mehr voraus als nur eine andere Art zu rechnen. [Die Zeit, 22.12.1989, Nr. 52]
Es gehe darum, individuell Regeln für eine »naturverträgliche Nutzung« zu finden. [Die Welt, 13.09.2005]
Seit Ende der achtziger Jahre wollte eines der großen südafrikanischen Bergbauunternehmen diesen Schatz ausbeuten, selbstverständlich naturverträglich. [Die Zeit, 27.01.2000, Nr. 5]
Zitationshilfe
„naturverträglich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/naturvertr%C3%A4glich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
naturverbunden
naturtrüb
naturtreu
naturschutzrechtlich
naturräumlich
naturwidrig
naturwissenschaftlich
naturwüchsig
natürlich
natürlicherweise