Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

nebenberuflich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ne-ben-be-ruf-lich
Wortzerlegung Nebenberuf -lich
eWDG

Bedeutung

siehe auch nebenamtlich
Beispiele:
ein nebenberuflicher Erwerb
ein nebenberufliches Einkommen haben

Thesaurus

Synonymgruppe
Nebenerwerbs... · im Nebenberuf · im Nebenerwerb · im Zweitberuf · nebenberuflich  ●  zweites Standbein  fig.

Typische Verbindungen zu ›nebenberuflich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nebenberuflich‹.

Verwendungsbeispiele für ›nebenberuflich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwar üben weitere 110 Ärzte nebenberuflich eine betriebsärztliche Tätigkeit aus. [Die Zeit, 17.08.1973, Nr. 34]
Die meisten beaten nebenberuflich, gegen geringe Gage, hauptsächlich zum eigenen Vergnügen. [Die Zeit, 06.05.1966, Nr. 19]
Doch die – meist ohnehin nur noch nebenberuflichen – Bauern lassen sich nicht entmutigen. [Süddeutsche Zeitung, 08.10.1996]
Zuerst haben wir es nebenberuflich gemacht, dann hauptberuflich, und das waren später schon so 16 Stunden am Tag. [Die Welt, 01.10.2002]
Der ehrenamtliche oder nebenberufliche Leiter eines A. war meistens ein professioneller Regisseur oder Schauspieler. [Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen – A. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 7468]
Zitationshilfe
„nebenberuflich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nebenberuflich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nebenbei
nebenan
nebenamtlich
neben sich stehen
neben der Spur sein
nebeneinander
nebeneinander-
nebeneinanderher
nebeneinanderlegen
nebeneinanderliegen