Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

nervenkrank

Grammatik Adjektiv · ohne Steigerung
Aussprache 
Worttrennung ner-ven-krank
Wortzerlegung Nerv krank
Wahrig und DWDS

Bedeutung

veraltend psychisch krank; an einer (organischen) Erkrankung des Nervensystems leidend
Beispiele:
Als ihre jüngere Schwester, unheilbar nervenkrank, interniert werden musste, arbeitete sie kurzfristig in der Psychiatrie als Pflegerin. [Neue Zürcher Zeitung, 20.12.2009]
Der Mann ist offenbar nervenkrank, er kam in die Psychiatrie. [Bild, 17.01.2002]
Der heilsame Einfluss von Tieren auf isolierte, alte oder auch nervenkranke Menschen ist wissenschaftlich längst nachgewiesen. [Neue Zürcher Zeitung, 11.12.2000]
Das nach dem Ersten Weltkrieg gegründete Heim für hirngeschädigte und organisch nervenkranke Kriegsopfer ist seit Anfang der 60er Jahre Fachkrankenhaus für Neurologie und verfügt über 112 Betten für Patienten mit Lähmungen durch Schlaganfälle oder Unfallverletzungen. [Frankfurter Rundschau, 19.11.1999]
1865 legte er [Carl Wilhelm] alle Ämter nieder und kehrte, verbittert und nervenkrank, in seine Heimat zurück. [Sietz, Reinhold: Wilhelm. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 81076]

letzte Änderung:

Thesaurus

Psychologie
Synonymgruppe
gemütskrank · nervenkrank · neurotisch · psychotisch

Typische Verbindungen zu ›nervenkrank‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nervenkrank‹.

Zitationshilfe
„nervenkrank“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nervenkrank>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nervenberuhigend
nervenaufreibend
nervenaufpeitschend
nerven
nerval
nervenleidend
nervenschwach
nervenschädigend
nervenstark
nervenstärkend