Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

nervlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung nerv-lich
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

das Nervensystem betreffend
Beispiele:
jmd. ist einer nervlichen Belastung ausgesetzt, nicht gewachsen
er ist nervlich stark beansprucht
die Erholung hat ihr besonders nervlich gut getan
bestimmte Gifte bewirken einen nervlichen Verfall
nervlich bedingte (= vom Nervensystem herrührende, beeinflusste) Störungen

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
nervlich · nervös
Anatomie
Synonymgruppe
mit den Nerven · nervlich  ●  nerval  fachspr. · neural  fachspr., lat., griechisch · neurologisch (med.)  fachspr.
Assoziationen
  • (eine) Frage der nervlichen Belastbarkeit · (eine) Frage der psychischen Konstitution · reine Nervensache

Typische Verbindungen zu ›nervlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›nervlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›nervlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zuletzt hatten wir wieder diese nervliche Stabilität, das Spiel umzubiegen. [Der Spiegel, 08.08.1994]
Aber nach einem halben Jahr hat er gesagt, er schaffe die Arbeit nervlich nicht. [Die Zeit, 21.09.1990, Nr. 39]
Körperlich schwerere Arbeit wird immer noch besser bezahlt als nervlich belastende Arbeit. [Die Zeit, 04.07.1980, Nr. 28]
Trotzdem dürfte die »nervliche Belastung«, von der das ärztliche Bulletin spricht, nicht aus der Luft gegriffen sein. [Die Zeit, 10.12.1965, Nr. 50]
So aber machte sie ein Problem am Schuh nervlich fertig. [Süddeutsche Zeitung, 29.03.1999]
Zitationshilfe
„nervlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/nervlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nervig
nervenzerrüttend
nervenstärkend
nervenstark
nervenschädigend
nervtötend
nervös
nesteln
nestflüchtig
nestjung