neuerstehen

GrammatikVerb
Worttrennungneu-er-ste-hen (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele für ›neuerstehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die schiere Größe ihres neuerstandenen Nationalstaats macht die westlichen Nachbarn mißtrauisch.
Der Spiegel, 30.09.1991
Darauf erhielt er den Schlüssel zu Garage, damit er seine neuerstandene Ware in später Nacht abholen konnte.
Die Zeit, 08.09.1949, Nr. 36
Jetzt entschlossen sich die Philister zu einem entscheidenden Angriff gegen das neuerstandene Reich.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. II,2. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1893], S. 25703
Kurt Hirsch hatte eine Stellung als Assistent und Dolmetscher bei der Fox angenommen und fuhr mit einem neuerstandenen Wagen nach München.
Knef, Hildegard: Der geschenkte Gaul, Berlin: Ullstein 1999 [1970], S. 383
Der Wiederaufbau der Seemauern von Konstantinopel und die Neugründung der Universität gehören zu den sichtbarsten Beweisen der neuerstandenen Macht.
Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 6905
Zitationshilfe
„neuerstehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/neuerstehen>, abgerufen am 26.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neuerscheinung
Neuerrichtung
Neueröffnung
neueröffnet
neuernannt
Neuerung
Neuerungssucht
neuerungssüchtig
Neuerwerb
Neuerwerbung