neumodisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungneu-mo-disch (computergeneriert)
Wortzerlegungneumodisch
eWDG, 1974

Bedeutung

abwertend modern
Gegenwort zu altmodisch
Beispiele:
ein neumodischer Hut, ein neumodisches Kostüm
jmd. ist neumodisch gekleidet
das ist irgend so eine neumodische Erfindung, Einrichtung
dieser Junge mit seinen neumodischen Ansichten [WelkBulle43]

Thesaurus

Synonymgruppe
aktuell · auf dem neuesten Stand · ↗fortschrittlich · ↗heutig · ↗modern · neu · ↗neuartig · neumodisch (leicht abwertend) · ↗neuzeitlich · ↗topaktuell · von heute · ↗zeitgemäß · ↗zeitgerecht  ●  ↗up to date  engl. · à jour  franz. · auf der Höhe der Zeit  ugs. · ↗neoterisch  geh.
Unterbegriffe
Assoziationen
  • (die) Mode sein · Konjunktur haben(d) · Szene... · ↗aktuell · dem Zeitgeist entsprechend · ↗gefragt · im Trend liegen(d)  ●  (...) ist das neue (...; ist der / die neue ...)  Jargon, floskelhaft · zum guten Ton gehören(d)  fig. · (voll) im Trend  ugs. · ↗Kult  ugs. · ↗angesagt  ugs. · ↗en vogue  geh., franz. · ↗hip  ugs. · hoch im Kurs stehen  ugs. · im Schwange (sein)  geh. · ↗in (betont, Emphase)  ugs., engl. · in Mode  ugs., Hauptform · ↗kultig  ugs. · ↗sexy  ugs., fig. · ↗trendig  ugs. · ↗trendy  ugs.
  • Stand der Technik · State of the Art · auf dem neusten Stand · macht man heute (oder neuerdings) so · wird heute so gemacht
  • fortschrittlich · ↗futuristisch · ↗innovativ · ↗progressiv · ↗richtungsweisend · seiner Zeit voraus · ↗zukunftsweisend  ●  avant la lettre  geh., franz.
  • bahnbrechend · ↗richtungsweisend · seiner Zeit (weit) voraus · ↗visionär · ↗wegweisend · ↗zukunftsweisend
  • (jemandem) weit voraus sein · an der Spitze liegen · das Feld hinter sich lassen · ↗führen · führend sein (in/bei) · in Führung liegen · vorn liegen · vorne liegen  ●  die Nase vorn haben  ugs. · ganz vorne sein  ugs.
  • (noch) nie dagewesen · ↗frisch · ↗innovativ · neu auf dem Markt · ↗neu entwickelt · ↗neuartig · noch nicht dagewesen · ↗originell  ●  eigene Wege gehen(d)  fig. · neu (entstanden)  Hauptform · der letzte Schrei  ugs., fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ding Erfindung Firlefanz Kram Methode Quatsch Schnickschnack Sitte Variante Zeug

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›neumodisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber die interessiert sich weniger für das neumodische Zeug, als vielmehr für die gediegenen Originale aus den Achtziger Jahren.
Süddeutsche Zeitung, 25.04.2003
Neumodisch ist einer, der Luft unter den Korken pumpt und ihn nach oben drückt.
Die Zeit, 09.08.1991, Nr. 33
Den Stil des neumodischen, eleganten und sinnigen Liebhaberkonzertes hat niemand besser als Bach getroffen.
Engel, Hans u. a.: Konzert. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1958], S. 45617
Schließlich ist es eine relativ neumodische Sitte, ihn auf den Einband zu schreiben.
Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 90
Entgegengesetzte Anschauungen des jungen Paares sind für sie »neumodischer Kram«.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 21991
Zitationshilfe
„neumodisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/neumodisch>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neumitglied
Neuminute
Neumenschrift
Neume
Neumarkt
Neumond
Neun
Neunauge
neunbändig
Neuneck