Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

neun

Grammatik Kardinalzahl
Aussprache 
Wortbildung  mit ›neun‹ als Erstglied: 9-stellig · Neunauge · Neuner · Neunsitzer · Neuntöter · neunbändig · neuneinhalb · neunfach · neunjährig · neunköpfig · neunmal · neunmonatig · neunstellig · neunstöckig · neunstündig · neunteilig · neuntägig · neunundneunzig · neunzehn · neunzig
 ·  mit ›neun‹ als Letztglied: Eichelneun · Herzneun · Karoneun · Pikneun · Schellenneun
 ·  mit ›neun‹ als Grundform: Neun · neunte
eWDG

Bedeutung

9
Beispiele:
neun plus eins ist zehn
die Zahlen von eins bis neun
bis neun zählen
neun Personen, Stück
es stehen neun (Leute) in einer Reihe
in Reihen zu neunen marschieren
zu neunt gehen
die ersten neun
etw. ist neun Meter lang, breit, hoch
er ist neun (Jahre alt)
es ist neun (Uhr), halb, kurz vor, nach neun
es, die Uhr schlägt neun
Punkt, Schlag neun (= genau neun Uhr)
vor, nach, in, seit, binnen neun Tagen
innerhalb von neun Tagen
etw. im Verhältnis 9:1 (neun zu eins) mischen
Sportdie Mannschaft gewann 9:4 (neun zu vier) (= die Mannschaft erzielte neun Tore, der Gegner vier)
Kegelnalle neune werfen, schieben (= mit einem Wurf alle Kegel zu Fall bringen)
Kegelnes fielen alle neune
die Zahl Neun
die arabische Neun (9)
die römische Neun (IX)
umgangssprachlichmit der Neun (= mit einem Wagen der Straßenbahnlinie 9) fahren
umgangssprachlichda kommt die, kommt eine Neun
Kartenspiel Spielkarte mit neun Zeichen
Beispiele:
eine Neun, die rote, grüne Neun ausspielen
saloppach, du grüne Neune! (= Ausruf, der Verwunderung, Bestürzung ausdrückt)
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

neun · neunter · neunzehn · neunzig · Neunauge
neun Num. ahd. (um 800), mhd. niun, anord. nīu, schwed. nio, got. niun, mit g aus w vor u asächs. nigun, mnd. nēgen, mnl. nēghen, nl. negen, afries. niugun, niugen, niogen, aengl. nigon, engl. nine (germ. *newun) vergleichen sich mit aind. náva, lat. novem (mit m nach septem ‘sieben’ und decem ‘zehn’), air. nōi n- und lit. devynì, aslaw. devętь (ti-Abstraktum, eigentlich ‘Neunheit’), russ. dévjat’ (девять), letztere mit dissimilativem d gegen n, gefördert durch d in lit. dešimtìs, aslaw. desętь, russ. désjat’ (десять) ‘zehn’. Daraus ergibt sich ie. *neu̯ṇ ‘neun’, während griech. ena- (ἐνα- aus *ἐνϝα-) ‘neun’ in Zusammensetzungen und Ableitungen wie énatos ‘neunter’ (s. unten) eine vokalisch anlautende Variante ie. *enu̯ṇ voraussetzt. Möglicherweise besteht Beziehung zu neu (s. d.) im Sinne von ‘neue Zahl der dritten Vierergruppe’ (s. als ‘zweimal vier’ interpretiertes acht). – neunter Num. Ord. ahd. niunto (8. Jh.), mhd. niunde, asächs. nigundo, mnd. nēgende, nēgede, got. niunda, griech. énatos (ἔνατος), apreuß. newīnts, lit. deviñtas, aslaw. devętъ, russ. devjátyj (девятый) sind Bildungen mit ie. to-Suffix, während lat. nōnus (aus *nou̯enos), aind. navamáḥ, air. nōmad ein no- bzw. mo-Suffix aufweisen. neunzehn Num. ahd. niunzehan (um 1000), mhd. niunzehen. neunzig Num. ahd. niunzug (9. Jh.), mhd. niunzec, niunzic (s. -zig). Neunauge n. in Gestalt und Lebensweise fischähnliches Wirbeltier, dessen Augen, Nasenlöcher und je sieben Kiemenlöcher auf jeder Seite als neun Augen gezählt werden, ahd. niunouga (9./10. Jh.), mhd. niunouge, mnd. nēgenōge, nl. negenoog.

Verwendungsbeispiele für ›neun‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht vor neun Uhr wird man damit zu Ende sein. [Feuchtwanger, Lion: Die Geschwister Oppermann, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1933], S. 198]
Um neun Uhr war der letzte Mann glücklich oben angelangt. [Scherbening, Otto von: Safari. In: Exotische Jagdabenteuer, Reutlingen: Enßlin & Laiblin 1927 [1926], S. 6]
Außerdem haben die unsere Bibliothek bis neun Uhr abends ausgeleuchtet. [Die Zeit, 07.03.2011, Nr. 10]
Von neun Uhr an wurde es auf dem Hof lebhaft. [Hartung, Hugo: Ich denke oft an Piroschka, Frankfurt a. M.: Büchergilde Gutenberg 1980 [1954], S. 149]
Im Alter von neun Jahren kam er zu dem Komp. [Cotte, Roger: Cherubini. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 17407]
Zitationshilfe
„neun“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/neun>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
neumodisch
neulich
neulateinisch
neukantianisch
neuimmatrikulieren
neunbändig
neuneinhalb
neunerlei
neunfach
neunjährig