neuralgisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungneu-ral-gisch · neur-al-gisch
HerkunftGriechisch
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von Neuralgie
Beispiel:
neuralgische Schmerzen
2.
übertragen ein neuralgischer Punkteine (für Störungen) besonders empfindliche, kritische, gefährliche Stelle
Beispiele:
den neuralgische Punkt eines Problems berühren
neuralgische Punkte in einem Verkehrsnetz
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Neuron · Neuro- · Neur- · Neuralgie · neuralgisch · Neurologie · Neurose · Neurotiker · neurotisch
Neuron n. ‘Nerv, Nervenstrang’ (18. Jh.), ‘Nervenzelle’ als grundlegende Einheit des Nervensystems (Ende 19. Jh.), Übernahme von griech. né͞uron (νεῦρον) ‘Nerv’, auch ‘Sehne, Schnur, Saite, Spannkraft’, verwandt mit lat. nervus (s. ↗Nerv). Die Stammform Neuro-, vor Vokalen Neur- ‘das Nervensystem, Nervengewebe betreffend, von den Nerven herrührend’ wird zum Bestimmungswort gelehrter Bildungen in Naturwissenschaft und Medizin. Neuralgie f. ‘in Anfällen auftretende Nervenschmerzen’ (19. Jh.), mit dem auf griech. -algía (-αλγία, s. ↗Nostalgie) beruhenden, in der medizinischen lat. Wissenschaftssprache (im Sinne von ‘Schmerz, Leiden’) als Teil von Krankheitsbezeichnungen gebräuchlichen -algia, dt. -algie, aus griech. álgos (ἄλγος) ‘Schmerz, Not, Trauer’. neuralgisch Adj. ‘auf Neuralgie beruhend’ (19. Jh.), danach übertragen ‘(für Störungen) besonders kritisch, empfindlich, gefährlich, Spannungen verursachend’, vgl. neuralgischer Punkt. Neurologie f. Wissenschaft vom (gesunden und kranken) Nervensystem (18. Jh.), s. ↗-logie. Neurose f. ‘Nervenerkrankung, Nervenschwäche’ (19. Jh., vgl. frz. névrose, 18. Jh.), danach präzisiert (Freud, Ende 19. Jh.) für funktionelle, mit psychischen Konfliktsituationen verbundene Störungen psychischer Prozesse als Folge abnormer Verarbeitung von Erlebnissen, gelehrte Bildung (zunächst medizin.-lat. Neurosis ‘Erkrankung des Nervensystems’, 18. Jh.) mit dem aus dem Griech. stammenden Suffix -osis, -ose zur Bezeichnung pathologischer Vorgänge und Zustände (s. ↗Thrombose), in manchen Fällen für nicht differenzierendes ↗Nervosität (s. d.) eintretend. Neurotiker m. neurotisch Adj. (Ende 19. Jh.). Ferner Neurasthenie, Neurochirurgie, Neurologe, neurogen, neurotrop.

Thesaurus

Synonymgruppe
empfindlich · neuralgisch
Synonymgruppe
bedenklich · ↗brenzlig · ↗brisant · ↗delikat · ↗heikel · ↗knifflig · ↗kritisch · mit Vorsicht zu genießen · neuralgisch · nicht geheuer · nicht unbedenklich · ↗prekär · ↗problematisch · problembehaftet · ↗schwierig · ↗verfänglich  ●  ↗spinös  veraltend · ↗haarig  ugs. · nicht (ganz) ohne  ugs.
Assoziationen
  • nicht ausfallsicher · nicht robust (im Betrieb) · nicht stabil (laufend) · nicht störungsfrei (arbeitend) · ↗störanfällig
  • brisant · ↗konfliktgeladen · ↗konfliktträchtig  ●  ↗explosiv  fig. · ↗hochexplosiv  ugs., fig.
  • mit positiven und negativen Aspekten · nicht nur Vorteile bieten(d) · ↗zweischneidig
  • Finger weg (von ...)! · dringend abzuraten sein (von)  ●  äußerste Vorsicht ist geboten (bei / wenn)  variabel

Typische Verbindungen zu ›neuralgisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bereich Beschwerde Knoten Kreuzung Position Punkt Schmerz Stelle Strecke Torhüterposition Verkehrsknotenpunkt Zone besonders

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›neuralgisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›neuralgisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es verletzt vielmehr das politische System an einer neuralgischen Stelle.
Die Zeit, 04.01.1982, Nr. 01
An geradezu neuralgischen Punkten hat man sie fotografisch in Szene gesetzt.
Die Welt, 13.02.2003
Er traf damit einen durchaus neuralgischen Punkt der Künstler und wühlte eine Entscheidung noch einmal auf, die erhebliche Überwindung gekostet hatte.
Engler, Wolfgang: Die Ostdeutschen, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1999], S. 147
Die neuralgischen Punkte der gemeinsamen Interessen lagen damals in Ostmitteleuropa.
Nürnberger, Richard: Das Zeitalter der französischen Revolution und Napoleons. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 9708
Soweit die betreffenden Strukturen als reversibel angesehen werden, setzt an den »neuralgischen Punkten« ein gezielter quasi-therapeutischer Eingriff in die weitere Entwicklung des Kindes ein.
o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 95
Zitationshilfe
„neuralgisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/neuralgisch>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neuralgiker
neuralgiform
Neuralgie
neural
neur-
Neuralleiste
Neuralpathologie
Neuraltherapeut
Neuraltherapie
Neurasthenie