neureich

Grammatik Adjektiv · attributiv
Aussprache 
Worttrennung neu-reich
Wortzerlegung  neu reich
eWDG

Bedeutung

abwertend
1.
in jüngst vergangener Zeit und sehr schnell reich geworden
Beispiele:
eine neureiche Familie
Schnell hatte sich wieder eine gesellschaftliche Oberschicht zusammengefunden, die sich zu einem großen Teil aus Neureichen ... zusammensetzte [ PutlitzUnterwegs55]
salopp, abwertend
Beispiele:
Neureichs
Familie, Ehepaar Neureich
wie bei Neureichs und Raffkes [ FalladaWolf1,95]
2.
für 1 charakteristisch
Beispiele:
neureicher Prunk
ein typisch neureiches Gebaren

Thesaurus

Synonymgruppe
neureich · plötzlich zu Geld gekommen
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›neureich‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›neureich‹.

Verwendungsbeispiele für ›neureich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das käme doch arg neureich daher, hat er ihn gewarnt.
Der Tagesspiegel, 28.10.1999
Denn hier ist man reich und nicht neureich, man pflegt das Alte.
Die Zeit, 11.10.1963, Nr. 41
Dabei waren alle Reichen in der ersten Generation einmal neureich.
Noll, Ingrid: Ladylike, Zürich: Diogenes 2006, S. 73
Eines Tages wurde ich zu neureichen Leuten mit entsprechend verwahrlosten Hunden geschickt.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 246
Mit nüchternem Magen zu trinken bekommt auch der neureichen Lisa Meerbusch nicht.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 401
Zitationshilfe
„neureich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/neureich>, abgerufen am 25.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neuregelung
neurasthenisch
Neurastheniker
Neurasthenie
Neuraltherapie
Neurektomie
Neurenaissance
Neurentner
neurerisch
Neurexairese