neuthomistisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungneu-tho-mis-tisch (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Neuthomismus

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der aktuelle Anlaß, auf den Horkheimer sich seinerzeit bezieht, ist eine Auseinandersetzung von Vertretern des logischen Positivismus mit neuthomistischen Strömungen.
Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 1. Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 621
Allerdings sind die meisten neuthomistischen Philosophen und Historiker keine reinen Thomasianer.
o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 17354
Zitationshilfe
„neuthomistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/neuthomistisch>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neuthomist
Neuthomismus
neutestamentlich
Neutestamentler
neutestamentarisch
Neutöner
neutral
Neutrale
Neutralisation
neutralisieren