Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

niederbringen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung nie-der-brin-gen
Wortzerlegung nieder- bringen
Wortbildung  mit ›niederbringen‹ als Erstglied: Niederbringung
eWDG

Bedeutung

Bergmannssprache
Beispiele:
eine Bohrung, ein Bohrloch, einen Schacht niederbringen (= herstellen, anlegen)
einen Schacht (bis auf) 1000 Meter niederbringen

Thesaurus

Synonymgruppe
abteufen · niederbringen · teufen

Typische Verbindungen zu ›niederbringen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›niederbringen‹.

Verwendungsbeispiele für ›niederbringen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem habe man in dem fraglichen Gebiet fast 150 Tiefbohrungen niedergebracht. [Die Zeit, 01.03.1996, Nr. 10]
Im Abstand von nur 500 Metern wurden die 500 bis 1200 Meter tiefen Bombenschächte niedergebracht. [Die Zeit, 31.07.1995, Nr. 31]
Schon 1890 wurde die erste Bohrung niedergebracht, doch es strömte hauptsächlich Gas, das zu jener Zeit nicht genutzt werden konnte. [Die Zeit, 04.12.1987, Nr. 50]
Bis Mai nächsten Jahres sollen insgesamt fünf Erkundungsbohrungen niedergebracht werden. [Süddeutsche Zeitung, 02.11.1994]
Immerhin existieren in der ganzen Welt nicht mehr als dreißig solcher Löcher, die mit einem Kostenaufwand von zwei bis drei Millionen Dollar niedergebracht wurden. [Die Zeit, 25.10.1974, Nr. 44]
Zitationshilfe
„niederbringen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/niederbringen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
niederbrennen
niederbrechen
niederboxen
niederbeugen
nieder-
niederbrüllen
niederbücken
niederbügeln
niederdeutsch
niederdonnern