Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

niederreißen

Grammatik Verb
Aussprache  [ˈniːdɐˌʀaɪ̯sn̩]
Worttrennung nie-der-rei-ßen
Wortzerlegung nieder- reißen1

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. etw. Gebautes abreißen
    1. [bildlich] ...
  2. 2. jmdn. zu Boden reißen
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. Gebautes abreißen
Beispiel:
ein Haus, Mauern niederreißen
bildlich
Beispiel:
die Barriere, Trennwand zwischen zwei (gegnerischen) Gruppen niederreißen
2.
jmdn. zu Boden reißen
Beispiel:
er wurde von den flüchtenden Massen, dem durchgegangenen Pferd niedergerissen

Thesaurus

Synonymgruppe
demolieren · einschlagen · in Schutt und Asche legen · in Trümmer legen · kaputt machen · kaputtmachen · niederreißen · ruinieren · vernichten · verwüsten · von Grund auf zerstören · zerbrechen · zerfetzen · zerschlagen · zuschanden machen  ●  zernichten  veraltet, dichterisch · zerstören  Hauptform · (etwas) plattmachen  ugs. · destruieren  geh. · devastieren  geh. · einhauen  ugs. · himmeln  ugs. · hinmachen  ugs. · schrotten (Gerät, Maschine, Möbel)  ugs. · torpedieren  geh., fig. · trashen  ugs. · zerdeppern  ugs. · zerhackstückeln  ugs. · zunichtemachen  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
abtragen · niederreißen · schleifen
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›niederreißen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›niederreißen‹.

Verwendungsbeispiele für ›niederreißen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jahrhundertealte Dörfer unseres Landes haben Sie niederzureißen, ihre natürliche Ordnung zu zerstören begonnen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]]
L. faßte ihn hart, riß ihn nieder und warf sich auf ihn. [Seghers, Anna: Die Wellblech-Hütte. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 148]
Diese Häuser hier wurden niedergerissen, damit an ihrer Stelle größere, schönere, gesündere erbaut werden konnten. [Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 340]
Er ist wegen meiner zottigen Ungeheuer in Todesangst, und kaum daß er sich beim Öffnen davor retten kann, von ihnen niedergerissen zu werden. [Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 66]
Das Auto biegt in einen versteckten Waldweg und rollt schließlich durch das niedergerissene Tor einer verlassenen Raketengarnison. [Die Zeit, 21.10.1994, Nr. 43]
Zitationshilfe
„niederreißen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/niederrei%C3%9Fen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
niederreiten
niederregnen
niederrauschen
niederprügeln
niederprasseln
niederrieseln
niederringen
niedersacken
niedersausen
niederschießen