Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

niederschlagsarm

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung nie-der-schlags-arm
Wortzerlegung Niederschlag -arm
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
ein niederschlagsarmes Gebiet, ein niederschlagsarmer Sommer

Thesaurus

Synonymgruppe
arid · dürr · nicht feucht · niederschlagsarm · trocken · wasserarm · wüstenhaft
Assoziationen
  • abgestorben · leblos · lebt nicht mehr · nicht mehr lebendig · ohne Leben · tot  ●  devital  fachspr., lat., neulateinisch, zahnmedizinisch · nekrotisch  fachspr., griechisch

Typische Verbindungen zu ›niederschlagsarm‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›niederschlagsarm‹.

Verwendungsbeispiele für ›niederschlagsarm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist in den südamerikanischen Bergen südlich des Äquators die niederschlagsarme Zeit. [Die Zeit, 21.11.1975, Nr. 48]
Für das Jahr 2025 erwartet der WWF 655 Millionen Touristen in der niederschlagsarmen Region. [Süddeutsche Zeitung, 20.07.2004]
Besonders schwierig dürfte in der niederschlagsarmen Region allerdings die Wasserversorgung sein. [Süddeutsche Zeitung, 30.08.1994]
Der Norden war generell niederschlagsarm, eine Dürre hätte ihn am härtesten treffen müssen. [Der Tagesspiegel, 14.03.2003]
So gibt es eventuell weder ganz niederschlagsreiches noch ganz niederschlagsarmes Wetter. [Süddeutsche Zeitung, 15.04.1994]
Zitationshilfe
„niederschlagsarm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/niederschlagsarm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
niederschlagen
niederschießen
niedersausen
niedersacken
niederringen
niederschlagsfrei
niederschlagsreich
niederschlucken
niederschmettern
niederschreiben